Physikalische Kräfte statt Chemie-Angriff: Die Bootsreinigung mit Trockeneis

04.06.2014 |  Von  |  Schiff
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Physikalische Kräfte statt Chemie-Angriff: Die Bootsreinigung mit Trockeneis
Jetzt bewerten!

Natürlich reinigen und pflegen Sie Ihr Boot kontinuierlich selbst. Doch gerade vor der Winterpause oder nach anspruchsvollen Törns in eher unsauberen Gewässern ist von Zeit zu Zeit eine Rundum-Erneuerung angesagt, die von Fachleuten übernommen werden sollte. Der Angebote sind viele – unter denen aber eine noch relativ neue Technik heraussticht, die beeindruckende Resultate erzielt: die Reinigung mit Trockeneis. Dieses moderne Verfahren befreit so gut wie alle Oberflächen porentief von Verschmutzungen, Verkrustungen und Fremdkörpern und schont dabei das Bootsmaterial.

Gerade letzterer Punkt ist wichtig – denn auch wenn es nicht unmittelbar zu sehen ist: Jeder chemische Putzvorgang trägt sowohl Lack wie auch Holz und Kunststoffe mit der Zeit ab, macht das Material porös und verursacht Mikrorisse, durch die Fremdkörper noch tiefer eindringen können. Die Trockeneisreinigung hingegen kommt vollständig ohne Reinigungsmittel aus. Stattdessen werden die Verschmutzungen gezielt mit Trockeneis behandelt. Dieses wird in Pellets gepackt und besteht aus reinem, auf etwa minus 80 Grad Celsius heruntergekühltem Kohlendioxid.



So funktioniert die Reinigung mit Trockeneis

Die Methode funktioniert aufgrund des auftretenden thermischen Effekts und kommt deshalb ohne chemische Zusätze aus. Ihr Boot und die Verschmutzung bestehen in jedem Fall aus verschiedenen Materialien. Wenn das Trockeneis auf die Verschmutzung trifft, wird es gasförmig und gefriert die Schmutzschicht, macht aber gewissermassen vor dem darunterliegenden Untergrund halt – also Ihrem Boot. Zwischen beiden Schichten tritt nun eine Spannung auf, die zu Rissbildungen in der Schmutzvereisung führt, in die Trockeneispartikel eindringen können. Innerhalb der Risse vergrössern diese sich blitzschnell auf das 700- bis 1000-Fache Ihres vorherigen Umfangs und sprengen den Schmutz durch diese Ausdehnung einfach ab.

Diese Methode greift also völlig unabhängig von der Konsistenz und dem Alter des Schmutzes. Deshalb funktioniert die Methode bei Fettansammlungen genauso wie bei stark verkrusteten Sandablagerungen oder altem Unterbodenschmutz. Sie können eine Trockeneisbehandlung also auch nach dem Kauf eines Gebrauchtbootes einsetzen oder als Vorbereitung für Restaurierungsmassnahmen. Eine vorherige Abmontage etwa von Gummidichtungen oder Kunststoffteilen wie im Falle von stark chemischen Reinigungsmitteln wird unnötig. Auch unterschiedliche Untergründe können in einem Arbeitsgang behandelt werden – der Einsatz verschiedener, auf das Material abgestimmter Reinigungsmittel entfällt.

Gut für Ihr Boot und gut für die Umwelt



Die Trockeneisreinigung hat keinerlei negative Umwelteinflüsse ausser einer kurzfristig erhöhten Kohlendioxidanreicherung der Umgebungsluft, die sich jedoch im Freien sehr schnell verflüchtigt. Zurück bleibt der abgesprengte Dreck, der meist rückstandslos abgefallen ist und einfach entsorgt werden kann. Achten Sie dabei nur darauf, dass die entsprechenden Materialien dem Sondermüll zugeführt werden, falls nötig.

Trockeneisreinigung kann auch die Antwort auf spezielle Problemfälle sein



Sie eignet sich nämlich besonders für problematische Stellen wie etwa alle Flächen unterhalb der Wasserlinie. Auch die wirkungsvollste Antifouling-Beschichtung kann Ihr Boot nicht zu 100 % vor Algen- und Muschelbesatz schützen. Das Trockeneis wirkt jedoch so gezielt, dass es die Beschichtung intakt lässt, während Muscheln und Algen verschwinden. So müssen Sie nicht nach jeder Grundreinigung eine neue Beschichtung aufbringen.



Wenn Sie allerdings Ihre alte Beschichtung loswerden wollen, dann kann Trockeneis auch hier einen Lösungsansatz bieten. So kommen Sie um das zeitaufwendige und materialangreifende Schleifen herum.

Auch als Vorbereitung auf einen günstigen Verkauf bietet sich die Trockeneisreinigung an. Wenn Sie einen guten Dienstleister finden, wird dieser durch den richtigen Einsatz der Düsen und des Strahlwinkels optische Ergebnisse erzielen, die den Verkaufspreis um ein Vielfaches dessen steigern können, was die Trockeneisbehandlung kostet. Lassen Sie sich Vorher- und Nachher- Bilder zeigen, wenn Sie einen Anbieter auswählen – erfahrene Reinigungsfirmen haben meist überzeugendes Bildmaterial vor Ort.

Motorreinigung und Innenraumpflege mit Trockeneis? Auch kein Problem!

Bei der Motorenpflege mit Trockeneis brauchen Sie sich keine Sorgen mehr um Ihre empfindliche Elektronik zu machen und erhalten als Resultat einen tiefengereinigten Motor, ohne dass dieser mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen musste. Denn das Verfahren erreicht auch Winkel und Ecken, an die übliche Reinigungsverfahren nicht herankommen. Entsprechend gezielte Absaugungen entfernen den abgesprengten Schmutz sofort aus dem Motorraum.

Ähnliches gilt für den Innenraum. Trockeneisreinigung eignet sich selbst für empfindliche Oberflächenhölzer wie Teak, für Sitzpolster und Teppiche und alle schwer erreichbaren Ritzen und Winkel etwa in der Pantry-Küche oder dem Sanitärraum.

Lassen Sie sich deshalb direkt ein Gesamtangebot für die Komplettreinigung machen. Es bietet sich an, den Putztag als letzte „Amtshandlung“ vor der Winterpause erledigen zu lassen, falls Sie das Boot ins Winterlager geben. Sollte es längere Zeit an einem Liegeplatz verbracht haben, lohnt sich die Reinigung vor der Saisoneröffnung. Direkt im Anschluss können dann neue Beschichtungen oder Pflegeprodukte aufgebracht werden, da speziell Holz diese nach der Behandlung besonders gut annimmt.



 

Oberstes Bild: © nikkytok – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Physikalische Kräfte statt Chemie-Angriff: Die Bootsreinigung mit Trockeneis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.