Überwältigende Zukunft: BUDD-e Studie von Volkswagen

Zu Beginn des Jahres stellte Volkswagen bei der BUDD-e Weltpremiere in den Vereinigten Staaten vor, was die nahe Zukunft im Bereich Elektroantrieb und interaktiver Handhabung bringen wird. Das Feedback war überwältigend.

Das weltweit positive Echo auf diesen Zero-Emission-Van von morgen liess nur eine Entscheidung zu: Der Allrounder der Neuzeit musste schnellstmöglich auch dem europäischen Publikum präsentiert werden. Genau das ist nun der Fall: Als Europapremiere zeigt Volkswagen den BUDD-e auf dem Genfer Automobil-Salon 2016.


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Der BUDD-e- ist das erste Modell auf der Basis einer neuen, progressiven Volkswagen Technologiematrix für E-Fahrzeuge, dem MEB. Reichweite des Vans: bis zu 533 Kilometer (NEFZ).


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Die Akkus des BUDD-e sind binnen 30 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen – gemeinsam mit einer Reichweite auf dem Niveau heutiger Benziner wird das zum Durchbruch des Elektroautos führen.


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Outfit und Benutzung von morgen

BUDD-e zeigt mit seinem ikonenhaften Design Charisma; ein Volkswagen, der die Geschichte der Marke atmet und gleichzeitig mit präziser Klarheit Kurs auf die unmittelbare Zukunft nimmt.


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Und die ist maximal vernetzt. BUDD-e – ausgestattet mit der nächsten Infotainment-Generation – wird dabei zur mobilen Schnittstelle zwischen der Welt an Bord und der Welt da draussen.


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Faszinierend ist die neue Art der Bedienung und Informationsaufbereitung. Alles passiert intuitiver denn je. Touch- und Gestensteuerung gehen nahtlos ineinander über; Schalter und Tasten verschwinden; einzelne Displays verschmelzen zu grossformatigen Infotainmentpanels; aus analogen Spiegeln werden digitale Screens.


BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)
BUDD-e Studie von VW (© Volkswagen Schweiz)

Die Matrix dieser neuen, interaktiven Infotainment- und Bediensysteme katapultiert die Reisenden an Bord der Volkswagen Studie zeitlich sanft nach vorn – bis an das Ende dieses Jahrzehnt.

Artikel von: AMAG Automobil- und Motoren AG
Artikelbild: © Volkswagen Schweiz

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-13').gslider({groupid:13,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});