Rolls-Royce zeigt in Genf drei besondere Phantom sowie den Dawn Aero Cowling

05.03.2018 |  Von  |  News, Rolls-Royce
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Rolls-Royce zeigt in Genf drei besondere Phantom sowie den Dawn Aero Cowling
Jetzt bewerten!

Rolls-Royce präsentiert auf dem diesjährigen Genfer Autosalon drei Phantom, die jeweils ganz unterschiedlichen Kundenwünschen entsprechen.

Sie stellen damit die grosse Bespoke Kompetenz des Unternehmens unter Beweis. Sein Debüt gibt zudem der Dawn Aero Cowling.

Phantom „The Gentleman’s Tourer“

Er erinnert an die Ära der Grand Tourer der 1930er-Jahre – viertürige Fahrzeuge mit kurzem Radstand, die von ihren Besitzern selbst gefahren wurden. Inspiriert von dieser Idee gab ein Kunde einen neuen Phantom mit kurzem Radstand in Auftrag. Der „Gentleman’s Tourer“ ist in Iced Gunmetal lackiert, kombiniert mit satinsilberner Motorhaube – eine Individualfarbe, die aus der Luftfahrt abgeleitet ist.

Sein Interieur ist schwarz, anthrazit und Selby Grey. Weitere Details sind die geprägte Spirit of Ecstasy in jeder Türinnenseite und die silbernen Nadelstreifen in den Applikationen in Piano Black. Die Gallery enthält Elemente aus Ruthenium, einem höchst raren Edelmetall.



Phantom Extended Wheelbase „Whispered Muse“

Das Kunstwerk in der Gallery dieses Phantom wurde von der Designerin Helen Amy Murray entworfen. Sie interpretierte die Originalzeichnungen von Charles Sykes für die Spirit of Ecstasy völlig neu. Dazu wurden durch Modellierung verschiedene Ebenen aus Seide geschaffen, die sich zu einem Teilbild des Kleids der Spirit of Ecstasy zusammen fügen.

Die verwendete Seide ist der perfekte Akzent für das Piano Seashell Furnier der Innenflächen, das von Hand zwölf Stunden lang poliert wurde. Während die Vordersitze in Dark Spice gehalten sind, entspannen die Besitzer im Fond auf Ledersitzen in Seashell. Äusserlich präsentiert sich der Phantom in Selby Grey, kombiniert mit Palais Nemaskar und akzentuiert durch eine Coachline.

Phantom Extended Wheelbase „A Moment in Time“

Das Kunstwerk seiner Gallery – erschaffen von The Based Upon Collective aus London – erweckt den Eindruck, als würde der Schal der Spirit of Ecstasy mit hoher Geschwindigkeit über dem Fahrzeug wehen. Der Effekt wird durch einen künstlerischen Prozess aus Fotografie, Fluiddynamik und Modellierung erreicht und wurde aus einem massiven Aluminiumblock herausgearbeitet sowie von Hand poliert. Applikationen aus Piano Milori Sapphire, das Interieur in Navy und Selby Grey sowie die Aussenlackierung in der Bespoke Farbe Milori Sapphire sind weitere Merkmale dieses Phantom.



Dawn Aero Cowling

Aero Cowling verwandelt den Dawn in einen zweisitzigen Tourer im Roadster-Stil. Die Rücksitze sind bei Bedarf trotzdem nutzbar. Eine handgefertigte Einheit umschliesst den Fondbereich von der Tonneau-Fläche bis hinter die Vordersitze. Sie besteht aus Carbon und Aluminium und ist mit dem Leder des Interieurs bezogen – im Ausstellungsfahrzeug von Genf in Casden Tan mit Keder und Nähten in Selby Gray. Der gezeigte Dawn Aero Cowling ist in der Farbe Cassiopeia Silver lackiert.

Rolls-Royce Phantom

Kraftstoffverbrauch und Emission
Innerorts 21,4 l/100 km
Ausserorts 9,7 l l/100 km
Kombiniert 13,9 l/100 km
CO2-Emission 319 g/km

Rolls-Royce Dawn

Kraftstoffverbrauch und Emission
Innerorts 21,4 l/100 km
Ausserorts 9,9 l l/100 km
Kombiniert 14,3 l/100 km
CO2-Emission 330 g/km

 

Quelle: Rolls-Royce Motor Cars
Artikelbilder: Rolls-Royce Motor Cars

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Rolls-Royce zeigt in Genf drei besondere Phantom sowie den Dawn Aero Cowling

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.