Quali zum Grossen Preis von Italien – Enttäuschung für Sauber F1 Team

04.09.2016 |  Von  |  Rallye
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Quali zum Grossen Preis von Italien – Enttäuschung für Sauber F1 Team
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Sauber F1 Team erlebte bei der Qualifikation zum Grossen Preis von Italien schon in Q1 eine herbe Enttäuschung. Felipe Nasr und Marcus Ericsson belegten am Samstag mit dem Sauber C35-Ferrari im Autodrome Nazionale in Monza nur die Ränge 18 und 19. Sie verfehlten damit Q2.

Hier die Ergebnisse der beiden Fahrer im Überblick und ihre Stellungnahme zur ihren persönlichen Rennleistungen.

Marcus Ericsson (Startnummer 9):
Sauber C35-Ferrari (Chassis 04/Ferrari)
Qualifikation: 19. in Q1 (1:24,087 min / superweiche Reifen)
3. Training: 16. (1:24,542 min / superweiche Reifen / 20 Runden)

„Das Qualifying endete mit einer Enttäuschung. Denn natürlich lautete unsere Zielsetzung in Q2 zu kommen – das wäre heute möglich gewesen. Doch bei mir hat sich die Balance des Autos gegenüber dem dritten Training etwas verändert. So hatte ich mit mehr Übersteuern zu kämpfen und konnte meine besten Abschnittszeiten nicht in einer Runde erzielen. Deshalb reichten meine Rundenzeiten am Ende nicht, um in Q2 zu kommen. Im Rennen wird das Reifenmanagement eine wichtige Rolle spielen.”

Felipe Nasr (Startnummer 12):
Sauber C35-Ferrari (Chassis 03/Ferrari)
Qualifikation: 18. in Q1 (1:23,956 min / superweiche Reifen)
3. Training: 18. (1:24,715 min / superweiche Reifen / 19 Runden)

„Heute konnten wir leider den Sprung in Q2 nicht schaffen, obwohl es durchaus möglich gewesen wäre. Ich hatte einen ganz ordentlichen ersten Versuch in Q1 und wusste, dass mir mit dem zweiten Reifensatz noch eine Verbesserung gelingen könnte. Auch der zweite Versuch lief zu Beginn gut, doch dann verlor ich unglücklicherweise ausgangs der Lesmo-Kurve an Motorleistung, was meine Rundenzeit beeinträchtigte. Andererseits können wir trotz allem auch Positives berichten, denn mit unserem Aerodynamik-Paket haben wir definitiv einen Schritt nach vorne gemacht.“


Das Sauber F1 Team scheiterte am 3.9. bei der Qualifikation zum Grossen Preis von Italien. (Bilder: Sauber F1 Team)


 

Artikel von: Sauber F1 Team
Artikelbild: © Sauber F1 Team

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Quali zum Grossen Preis von Italien – Enttäuschung für Sauber F1 Team

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.