MANHART TR 900: 945 PS-Sportwagen auf Porsche 991 GT2 RS-Basis

Beim 911 der aktuellen Generation 992 ist in fahrdynamischer Hinsicht zweifellos der erst vor kurzem vorgestellte GT3 RS das Höchste aller Gefühle. Wer sich das Maximum am Leistung wünscht, der muss unterdessen zum Turbo S greifen. Dass es jedoch noch extremer und faszinierender geht, zeigte Porsche bereits in früheren Modellgenerationen. So war beim Vorgänger 991 der GT2 RS das alles überragende Topmodell. Dank Biturbo- Aufladung leistet dessen 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor bereits im Serienzustand 700 PS und 750 Nm. Dieser beeindruckende Output hält die in Wuppertal beheimateten und weltweit aktiven Spezialisten von MANHART Performance jedoch natürlich nicht davon ab, dem Sportwagen zu noch mehr Power zu verhelfen. Ergebnis ist der neue MANHART TR 900, der endgültig in der Liga der absoluten Supersportwagen spielt.

Als Basis für die ebenso faszinierende wie exklusive Ausnahmeerscheinung diente genauer gesagt ein GT2 RS samt zweier exquisiter und hochpreisiger Zusatzausstattungen in Form des Weissach- sowie des Clubsport-Pakets. Wie der neue Name des Fahrzeugs bereits erahnen lässt, wurde die Leistung des Turbo-Sechszylinders nochmals deutlich gesteigert: Bis zu 945 PS und 1.050 Nm maximales Drehmoment stehen nunmehr im Datenblatt! Dies ermöglichte MANHART durch die Kombination eines ECU Remappings by Mapswitch mit eines Turbo-Performance-Kits.























Er setzt sich aus grösseren TTH 1000-Turboladern, einem MANHART-Ladeluftkühler-Kit by CSF samt grösserem frontmontierten Lüfter und einem MANHART IPD-Krümmer aus Aluminium zusammen. Abgasseitig wurden zudem MANHART Downpipes Sport by Kline Innovation mit 200-Zellen-HJS-Katalysatoren installiert. Letztere verfügen jedoch über keine TÜV-Zulassung und sind so nur für den Export gedacht. Passend zu der Motor-Optimierung erhielt auch das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ein Upgrade.

Fahrwerksseitig realisierte MANHART ebenfalls ein Tuning, während die schon ab Werk erstklassige Carbon-Keramik-Bremsanlage unverändert erhalten blieb. Auf Wunsch sind aber auch hier individuelle Modifikationen möglich. Die zum Weissach-Paket gehörigen Zentralverschluss-Y-Speichen-Felgen aus Magnesium tragen am gezeigten TR 900 wie gehabt ihr serienmässiges Finish in Weissgold Metallic, auf Anfrage sorgt MANHART jedoch auch für farbliche Anpassungen.

Hinsichtlich der Karosserie erhielt der 911 GT2 RS eine ganze Reihe aus hochwertigem Kohlefaser-Verbundwerkstoff gefertigter MANHART-Anbauteile by DB Carbon, die ihm einen noch exklusiveren und dynamischeren Auftritt garantieren: Installiert sind ein Frontspoiler inklusive seitlicher Ansätze, Rahmen für die Lufteinlässe in der Front, Seitenschweller und ein Diffusor samt seitlicher Erweiterungsplatten. Und last but not least fehlt natürlich auch der charakteristische MANHART-Dekorsatz nicht: Die Zierstreifen und Schriftzüge sind in diesem Fall in zum Finish der Felgen passendem Gold auf die in Midnight Dark Green vollfolierte Karosserie aufgebracht. MANHART-Fussmatten als dezente Individualisierung für den Innenraum runden den TR 900 ab.

 

Quelle: XMedia-Group
Bildquelle: XMedia-Group

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: MANHART TR 900: 945 PS-Sportwagen auf Porsche 991 GT2 RS-Basis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-13').gslider({groupid:13,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});