Automobilclub der Schweiz: Einigung mit Dr. Stefan Holenstein

21.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Automobilclub der Schweiz: Einigung mit Dr. Stefan Holenstein
Jetzt bewerten!

Im Juni dieses Jahres war Dr. Stefan Holenstein von seinem Amt als Generaldirektor des Automobilclubs Schweiz (ACS) suspendiert worden. Vorausgegangen waren wochenlange interne Querelen um die Amtsführung und die (Nicht-)Einhaltung arbeitsrechtlicher Vorschriften durch den Generaldirektor.

Im Zusammenhang mit der Suspendierung kam es in der Folge zu rechtlichen Auseinandersetzungen zwischen dem ACS und dem nun ehemaligen Generaldirektor. Jetzt gab der Automobilclub bekannt, dass die Streitigkeiten einvernehmlich und aussergerichtlich beigelegt worden seien.

Stillschweigen über Einigung vereinbart

Über den Inhalt der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Unter der Führung des neuen Zentralpräsidenten, SVP-Nationalrat Thomas Hurter, sieht sich der ACS auf gutem Weg und will sich wieder verstärkt auf seine Kernaufgaben und die verkehrspolitischen Herausforderungen konzentrieren.

Der Automobil Club der Schweiz (ACS) ist ein Zusammenschluss von rund 110 000 Schweizer Automobilistinnen und Automobilisten zur Wahrung der verkehrspolitischen, wirtschaftlichen, touristischen, sportlichen und weiterer mit dem motorisierten Privatverkehr zusammenhängenden Interessen.

 

Quelle: ACS AUTOMOBIL CLUB DER SCHWEIZ
Artikelbild: © Ian Hayhurst – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Automobilclub der Schweiz: Einigung mit Dr. Stefan Holenstein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.