The red devil: Audi RS3 mit schnittigen Gewindefedern

Das mögliche Verbesserungspotential eines Audi RS3? Überschaubar! Leistung satt, Sound zum Niederknien, Optik markant!

Doch beim Fahrwerk haben die H&R Ingenieure Spielraum in Form des jetzt vorgestellten H&R Gewindefedersatzes gefunden.




Der frei einstellbare abgesenkte Fahrzeugschwerpunkt (VA 15-25mm / HA 15-30mm) sorgt für ein direkteres Einlenkverhalten sowie reduzierte Karosseriebewegung in schnell gefahrenen Kurven oder bei plötzlichem Lastwechsel. Der Fahrkomfort bleibt langstreckentauglich, optisch perfektioniert die reduzierte Bodenfreiheit den knackigen Auftritt allerdings signifikant. Der Gewindefedersatz passt zudem für die Limousine genauso wie für den Sportback.

Mit den optional erhältlichen TRAK+ Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium lassen sich Serien- wie Nachrüsträder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten.

 

Quelle: XMedia-Group
Bildquelle: XMedia-Group

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: The red devil: Audi RS3 mit schnittigen Gewindefedern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-13').gslider({groupid:13,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});