So finden Sie die richtige Polstergruppe im Dschungel der Polstermöbel

17.07.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So finden Sie die richtige Polstergruppe im Dschungel der Polstermöbel
Jetzt bewerten!

Polstermöbel sind lang bewährt. Kinder und Haustiere ziehen sie magisch an, sie begrüssen einen in den Feierabend und heissen Gäste willkommen. Egal welche Farbe oder welcher Stil, für jede Vorstellung und jeden Geldbeutel findet sich die richtige Polstergruppe. Da kann man schon einmal den Überblick verlieren. Doch Polster sind nicht gleich Polster. So finden Sie die richtige Polstergruppe für Ihr Zuhause.

Genauso weich wie sie aussehen

In der Regel werden Polstermöbel nach der Art ihrer Polsterung unterschieden. Zu den Vollpolstermöbeln zählen alle Möbel, die an jeder Seite komplett gepolstert sind. Sie besitzen kein oder nur ein kaum sichtbares Gestell. Ist ein Rahmen erkennbar, sind die Möbel meist nur teilweise gepolstert. Der Fantasie der Möbelhäuser sind dabei jedoch keine Grenzen gesetzt. Sogar leicht gepolsterte Schranktüren können als Polstermöbel bezeichnet werden. Das zeigt jedoch auch, wie viel mit Polstern möglich ist.


Polstermöbel sorgen für bequemes und entspanntes Sitzen. (Bild: © Reicher - Fotolia.com)

Polstermöbel sorgen für bequemes und entspanntes Sitzen. (Bild: © Reicher – Fotolia.com)


Nicht jede Feder ist gleich

Auch die Art der Federung spielt eine wichtige Rolle, schliesslich soll die neue Polstergruppe ja so bequem wie nur möglich sein. Die geschnürte Federung wird heute nur noch selten angewandt und findet sich öfter bei hochpreisigen Möbelstücken. Durch ein Geflecht aus Schnürungen werden die Federn ideal auf die Ansprüche des Liegens oder Sitzens eingestellt und können so hohen Komfort bieten. Eine gängigere Form ist der Federkern. Hier kommen Zylinder- und Bonellfedern zum Einsatz. Schaumstoffpolsterungen zählen zu den modernsten Methoden. Dabei wird ganz auf Metallfedern verzichtet. Wellenfedern und doppelsichtiger Schaumstoff erzielen hier die gewünschte Polsterwirkung.

Nicht ausser Acht zu lassen ist die Höhe des Polsters. Die Flachpolsterung kommt oftmals nur bei Stühlen vor. Die Polster werden aus einzelnem Füllmaterial und Schaumstoff zusammengeklebt und dann auf einen Rahmen montiert oder aufgelegt. Nahezu jede Polstergruppe besitzt jedoch eine Hochpolsterung. Oft kommen Schaumstoff-, Fest- oder Kissenpolsterungen zum Einsatz.



Egal ob Lounge- oder Loftstil

Polstermöbel müssen nicht unedler wirken als teure Ledersessel. Im Gegenteil, die grosse Vielfalt an Farben und Konstruktionen macht es möglich, modernste Entspannungslandschaften zu kreieren. Es gibt sogar Polstersofas mit Wippfunktionen oder zusätzlichem Stauraum an den Seitenteilen, die sich gut in Szene setzen lassen. Allgemein sind Polstermöbel mit nahezu jedem Stil kombinierbar. Ein Hochflorteppich und zusätzliche Kissen in Kontrastfarben oder schicken Mustern ergänzen perfekt jede Liegelandschaft. Möchten Sie einen Raum mit vielen Polstermöbeln mit zusätzlichen Bildern verzieren, hängen Sie diese möglichst niedrig auf. Damit kommen Ihre Fotos, Bilder oder Poster besser zur Geltung. Vor dem Kauf sollten Sie auf Ihrem Sessel oder Sofa probesitzen!

 

Oberstes Bild: © arsdigital – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So finden Sie die richtige Polstergruppe im Dschungel der Polstermöbel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.