Slotpack – cleverer Beifahrer schützt vor Ablenkung

19.05.2017 |  Von  |  News, Zubehör
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Slotpack – cleverer Beifahrer schützt vor Ablenkung
Jetzt bewerten!

Wer bremst, verliert. Spätestens, wenn das teure Smartphone oder die 1,5-Liter-Wasserflasche mal wieder stark beschleunigt vom Sitz in den Fussraum fliegt, wünscht sich jeder (Viel-)Fahrer mehr und bessere Aufbewahrungsmöglichkeiten im Auto.

Während es für den Kofferraum und die Rücksitze einige Auto-Organizer gibt, hat sich bisher kaum ein Hersteller dem Beifahrersitz gewidmet. Obwohl er oft leer und damit die ideale Fläche in Griffweite ist. Den Vielfahrer Jens Lang brachte genau das auf die Idee, seine eigene Lösung zu entwickeln. Da es kein Produkt gab, das ihn auch nur ansatzweise zufriedenstellte, konzipierte er das Slotpack.

Eine der wichtigsten Anforderungen – neben zahlreichen Aufbewahrungsmöglichkeiten: Binnen 10 Sekunden muss man das Slotpack am Beifahrersitz sicher anbringen und entfernen können – mithilfe des vorhandenen Sicherheitsgurtes. Das serienreife Slotpack ist zum Patent angemeldet, und jeder kann es ab dem 19. Mai 2017 auf den Crowdfunding-Plattformen Kickstarter und Indiegogo zum Preis ab 89 Euro unterstützen und vorbestellen.



Haupt-Ablenkung im Auto durch herunterfallende Gegenstände

Laut der Studie eines deutschen Versicherers ist nicht das Handy der grösste Ablenker im Auto, sondern herunterfallende Gegenstände. Mit 53 Prozent gaben die Befragten diese Ursache am häufigsten an. Und natürlich führt dies zu gefährlichen Situationen, wie 47 Prozent der Befragten zugaben. Jens Lang kann das als langjähriger Vielfahrer bestätigen:

„In den letzten zehn Jahren habe ich etwa 420.000 Kilometer im Auto zurückgelegt. In dieser Zeit hatte ich leider zwei kleinere Auffahrunfälle – und beide waren dadurch bedingt, dass ich etwas aus dem Fussraum bzw. dem Handschuhfach herausangeln wollte. Selbst an der Ampel oder im Stau ist es nicht sicher, sich quer über die Mittelkonsole zu legen um etwas aus dem Handschuhfach zu holen. Als sich dann mein Smartphone bei einer Rutschpartie auf der Mittelkonsole einen Displaybruch zugezogen hatte, war klar, dass eine Lösung her muss.“, so der Gründer und Erfinder von Slotpack.

Intelligentes Qualitätsprodukt – gefertigt in Europa

Das Slotpack hat insgesamt zehn Fächer und Aufbewahrungsmöglichkeiten in unterschiedlicher Grösse. Es fasst unter anderem grosse Flaschen und hat Spezialfächer für eine grosse Taschentuch-Box (z.B. Kleenex), einen Regenschirm und eine Warnweste.

Zudem eine Aussentasche zum schnellen Einstecken von Parktickets und eine Netztasche für Kleinteile (Schlüsselbund u.ä.). Für die Zukunft sind nützliche Erweiterungen wie eine Kühlbox für Getränke geplant, die man nach dem Baukastenprinzip in eines der grossen Fächer einsetzen und wieder entnehmen kann.

Was das verwendete Material und die Fertigung angeht, hat Jens Lang besonders hohe Ansprüche gestellt: Das Slotpack ist aufwändig und stabil produziert, wasserfest und abwaschbar – und damit vollkommen alltagstauglich.

Nach einem Produzenten hat Lang gezielt in Europa gesucht. Kurze Wege, ein hoher Qualitätsanspruch und zuverlässige Produktionsbedingungen waren hierfür ausschlaggebend. Oder anders gesagt: Nach erfolgreichem Crowdfunding geht das Slotpack ohne Verzögerung in Produktion, um bereits im Sommer 2017 bei den ersten Kunden zu sein.

 

Quelle: Slotpack
Artikelbild: obs/Slotpack/Oliver Vonberg Photography

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Slotpack – cleverer Beifahrer schützt vor Ablenkung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.