Nachfrage nach TCS Fahrtrainings auf Rekordhoch

13.11.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Nachfrage nach TCS Fahrtrainings auf Rekordhoch
Jetzt bewerten!

2017 wird für die TCS Training und Events ein Rekordjahr. In Zahlen ausgedrückt heisst das: rund 55‘000 Personen nahmen an rund 4800 verschiedenen Fahrtrainings teil.

Die Kurse wurden in den 6 TCS Fahrtrainingszentren und an 4 verschiedenen Winterfahrtrainingsstandorten durchgeführt. Dabei standen 162 TCS Mitarbeiterinnen das ganze Jahr über im Einsatz.

2017 ist das zweite Rekordjahr in Folge für TCS Training und Events. Bereits 2016 wurde mit 52727 Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer die 50‘000er Marke klar geknackt. Immer mehr Automobilistinnen und Automobilisten wollen ihre Fahrkünste verbessern oder verfeinern. Dabei wollen mit einem Anteil von 65% an den Fahrtrainings vor allem Unternehmen oder Betriebe der öffentlichen Hand, wie Verkehrsbetriebe oder Blaulichtorganisationen ihre Mitarbeiter und Chauffeure fit für den Verkehr halten. Für Roger Egolf, Leiter TCS Training und Events, sind verschiedene Gründe für diesen Trend verantwortlich: „Das hat einerseits sicher damit zu tun, dass der Verkehr immer dichter wird und die Anforderungen an die Verkehrsteilnehmer stetig und immer schneller ansteigen. Vor allem Unternehmen, ob private oder öffentliche, schicken aus diesem Grund ihre Mitarbeiter gerne und auch öfters als früher in Fahrsicherheitstrainings. Andererseits ist unser Angebot heute viel breiter als noch vor ein paar Jahren. Wir bieten eine grosse Palette an Trainings an – vom massgeschneiderten Training für Polizeikorps, bis hin zum Kniggetraining für Chauffeure, welche mit gebrandeten Fahrzeugen unterwegs sind. Zudem bieten wir Trainingsserien an. Das heisst Kursabfolgen, welche aufeinander aufbauen.“

Eine stetige steigende Nachfrage verzeichnet TCS Training und Events auch bei den öffentlichen Verkehrsbetrieben schweizweit. Ein Beispiel dafür sind die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ). 670 Busfahrerinnen und Busfahrer werden innerhalb von zwei Jahren punkto Fahrsicherheit und ökologischem Fahren weitergebildet. Dazu Michael Künzle, Ausbildner bei den VBZ:“ Selbst sehr erfahrene Chauffeure schätzen die Fahrtrainings beim TCS. Auf den speziellen Übungspisten können Manöver geübt werden, die sonst so nicht geschult werden können. Zudem spürt man beim TCS die grosse Erfahrung. Die Experten und Instruktoren sind top ausgebildet und immer auf dem letzten Stand der Entwicklungen.“

 

Quelle: TCS Schweiz
Bildquelle: TCS Schweiz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Nachfrage nach TCS Fahrtrainings auf Rekordhoch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.