Mit dem Volvo XC90 wird das Parkieren quasi zum Kinderspiel

11.09.2014 |  Von  |  Auto, Volvo
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mit dem Volvo XC90 wird das Parkieren quasi zum Kinderspiel
Jetzt bewerten!

Rangieren auf engstem Raum und knifflige Einparkmanöver sind nicht für alle Schweizer unproblematisch. Wer sich das Parkieren nun aber massgeblich vereinfachen möchte, kann sich für eine innovative Techniklösung wie zum Beispiel den optimierten Einpark-Assistenten entscheiden. Gerade der neue Volvo XC90 kann den jeweiligen Protagonisten die Angst vor dem Parkieren nehmen.

Dabei ermöglicht dieses Modell nicht nur das Parkieren in den jeweils parallel zur Strasse liegenden Parklücken, stattdessen kann das Auto dank der integrierten Technik nunmehr auch direkt rückwärts in entsprechende Parkbuchten rangiert werden. Der Volvo XC90 wartet aber diesbezüglich noch mit einem besonderen Feature auf, welches das Parken quasi immer zum Kinderspiel werden lässt …




Integrierte Technik macht das Parkieren stets einfach und vor allem sicher

Das in Schweden konzeptionierte Fahrzeug bietet nämlich zudem eine digitalisierte Rundumsicht aus der Vogelperspektive an, die auf dem voluminösen Display respektive Bildschirm im Innenraum detailliert gezeigt wird. Laut expliziter Studien verschiedener Forschungsinstitute können mit Optionen dieser Art potenzielle Stresssituationen beim Parkieren erst gar nicht entstehen und zur Entfaltung kommen. So macht die integrierte Technik im Volvo XC90 das Parkieren auch für ängstliche und nicht ganz so sichere Fahrer stets präzise, komfortabel und vor allem sicher.

Volvo XC90 II - am 27.08.2014 wurden im Rahmen der Pressevorstellung im schwedischen Stockholm die ersten Aussenaufnahmen veröffentlicht. (Bild: Albin Olsson, Wikimedia, CC)

Volvo XC90 II – am 27.08.2014 wurden im Rahmen der Pressevorstellung im schwedischen Stockholm die ersten Aussenaufnahmen veröffentlicht. (Bild: Albin Olsson, Wikimedia, CC)





Entsprechende Informationen werden über insgesamt zwölf Ultraschallsensoren generiert

Beim Parkvorgang übernimmt das integrierte System dabei die vollständige Kontrolle über das Lenkrad, während sich der eigentliche Fahrer des Wagens lediglich um die Bedienung des Gaspedals und der Schaltung kümmern muss. Die jeweils erforderlichen Informationen werden über insgesamt ein Dutzend Ultraschallsensoren, die rund um das Fahrzeug verteilt sind, generiert. Sogar die eigentliche Suche nach einer geeigneten Parkmöglichkeit wird diesbezüglich vom System übernommen.

Vier Kameras dokumentieren detailliert den Parkvorgang in Echtzeit

Ist ein geeigneter Stellplatz in Sicht, wird der Fahrer optisch und akustisch informiert; danach leitet die Instrumentenanzeige diesen in Schritt-für-Schritt-Manier sicher durch den eigentlichen Parkvorgang. Dabei muss eine parallel zur Strasse liegende Parkbucht lediglich unwesentlich länger sein als der Volvo selbst; in der Breite muss die Bucht auch nur einen Meter breiter sein. Insgesamt vier Kameras dokumentieren den Parkvorgang, wobei sich der jeweilige Fahrer stets komfortabel und aus mehreren Blickwinkeln die Fahrzeugumgebung anschauen kann. Das entsprechende System soll auch bei anderen Fahrzeugen zum Einsatz kommen; auch das Nachrüsten und Bestellen entsprechender Autoteile wie spezieller Displays soll über das Netz realisiert werden.

 

Oberstes Bild: Die optimierte Einparkhilfe des Volvo XC90 macht das Parkieren zum reinen Kinderspiel. (S 400 HYBRID, Wikimedia)


Ihr Kommentar zu:

Mit dem Volvo XC90 wird das Parkieren quasi zum Kinderspiel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.