Mercedes-AMG C 63 mit V8 erhält leistungsstarken Manhart-Abgang

Im September war es so weit: Mercedes-AMG stellte den neuen C 63 S E PERFORMANCE vor. Damit ging – wie schon lange bekannt war – eine regelrechte Revolution einher: Ein Hybrid- Antrieb aus einem Reihenvierzylinder und einem Elektromotor an der Hinterachse ersetzt den bisherigen, famosen und allseits beliebten 4,0-Biturbo-V8.

Mit ihrer neuesten Kreation wollen die Spezialisten von MANHART Performance dem M177-Achtzylinder einen gebührenden Abschied bescheren: die CR 700 Last Edition ist eine W205-AMG-Limousine, die das komplette Veredlungs- Programm aufweisen kann – von der individuellen Optik bis hin zum umfangreichen Leistung-Upgrade für den Biturbo-Motor.

















Ein beeindruckender Power-Zuwachs ist selbstverständlich stets eines der absoluten Herzstücke eines jeden MANHART-Fahrzeugs. So erstarkte der C 63 S als CR 700 Last Edition auf 712 PS und 920 Nm maximales Drehmoment. Ein sattes Plus von 202 PS und 220 Nm gegenüber den Seriendaten von 510 PS und 700 Nm. Erreicht wurde dies in erster Linie mit Hilfe des MANHART- Turbo-Leistungskits, das jeweils Upgrades für die Turbolader und den Ladeluftkühler umfasst. Hinzu kommen eine MANHART-Carbon-Ansaugung sowie das bewährte MANHART ECU Remapping. Nach der Optimierung benötigt die CR 700 Last Edition lediglich noch 5,5 Sekunden für die Beschleunigung von 100 auf 200 km/h – gegenüber dem Serienzustand eine enorme Verbesserung um mehrere Sekunden!

Zur Aufwertung der Abgasanlage stehen wahlweise MANHART-Downpipes „Race“ ohne Katalysatoren oder MANHART-Downpipes „Sport“ mit 200-Zellen-Katalysatoren zur Wahl. Beide Varianten sind jedoch nur für den Export vorgesehen, da sie keine TÜV-Zulassung besitzen. Passend zu der Leistungssteigerung erhielt auch das Getriebe ein Upgrade. Während MANHART Performance auch fahrwerksseitig eine Optimierung mit höhenverstellbaren Gewindefedern by H&R realisierte, blieb die Bremsanlage serienmässig erhalten. Auf Wunsch kann aber auch sie individuell konfiguriert werden. Selbiges gilt übrigens für den Innenraum.

Die resultierende Tieferlegung der Limousine sorgt nicht zuletzt auch dafür, dass die montierten MANHART Concave One-Felgen perfekt unter den Kotflügeln ausgerichtet sind. Sie messen 9×20 und 10,5×20 Zoll und sind mit 255/30er und 275/30er Reifen bezogen. Während das Finish hier beliebig nach Wunsch angepasst werden kann, fiel die Wahl beim gezeigten Fahrzeug klassischerweise auf Mattschwarz mit goldener Felgendekoration auf dem Horn. Damit passen die Räder perfekt zu der Karosserie-Gestaltung. Auf einer schwarzen Lackierung ist der charakteristische MANHART-Dekorsatz in Gold aufgetragen. Weiteres neues Detail ist der komplett in Glanz schwarz ausgeführte Kühlergrill.

 

Quelle: XMedia-Group
Bildquelle: XMedia-Group

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Mercedes-AMG C 63 mit V8 erhält leistungsstarken Manhart-Abgang

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-13').gslider({groupid:13,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});