Kilometerkosten steigen 2019 leicht – USB-Stick hilft bei Firmenbuchhaltung

12.02.2019 |  Von  |  Auto, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kilometerkosten steigen 2019 leicht – USB-Stick hilft bei Firmenbuchhaltung
Jetzt bewerten!

Der neue und betriebsfreundliche USB-Stick „Kilometerkosten 2019“ des TCS hilft bei der Kostenberechnung von Dienstfahrzeugen für die Steuererklärung. Dank des Sticks können die Betriebskosten schnell und einfach ermittelt werden.

Der 16 Gigabyte grosse USB-Stick „Kilometerkosten 2019“ ist ein nützliches Instrument für Firmenbuchhaltungen und Personalabteilungen. Denn er ermöglicht es, die Betriebskosten von einem oder von mehreren Fahrzeugen rasch und unkompliziert berechnen zu können.

Da die Privatnutzung des Geschäftswagens seit 2005 der Steuerpflicht unterliegt, sind die über den Stick ermittelten Kosten vorschriftsgemäss im Lohnausweis auszuweisen.

Kilometerkosten steigen von 70 auf 71 Rappen

Auch für Privatpersonen ist die Berechnung der Kilometerkosten hilfreich, sei es zur Ermittlung der eigenen Betriebskosten oder für deren Verrechnung an Drittpersonen. Das Vorgehen für die Berechnung der Kosten ist dabei denkbar einfach. Die insgesamt anfallenden Betriebskosten (fixe und variable) werden durch die gefahrenen Kilometerlaufleistung geteilt und ergeben somit die Kosten pro Kilometer. Während die durchschnittlichen Kilometerkosten in den letzten beiden Jahren bei 70 Rappen pro Kilometer lagen, sind sie 2019 um einen Rappen auf 71 Rappen pro Kilometer gestiegen (Fahrzeug mit Durchschnittspreis 35´000 CHF und 15´000 Kilometer Jahreslaufleistung).


 Kilometerkosten 2019 (Grafik: obs/Touring Club Schweiz - TCS/Mobilitätsberatung)

Kilometerkosten 2019 (Grafik: obs/Touring Club Schweiz – TCS/Mobilitätsberatung)


TCS-Tipp

Um Geld zu sparen macht es in der Zeit von Stau, Parkplatznot und tieferen Steuerabzügen für Pendler Sinn, Fahrgemeinschaften zu bilden. Auch intelligent geplante Erledigungstouren in der Freizeit vermeiden viele zusätzliche und unnötige Kilometer und senken so die variablen Fahrzeugkosten. Das TCS Bordbuch bietet zudem die Möglichkeit private und geschäftliche Fahrten zu erfassen und damit periodisch die angefallenen Kosten zu verrechnen oder auszuweisen.

 

Quelle: Touring Club Schweiz – TCS
Titelbild: Minerva Studio – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Kilometerkosten steigen 2019 leicht – USB-Stick hilft bei Firmenbuchhaltung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.