Geschenk-Tipp: 1:16-Spielzeugmodell des A60H-Dumpers von Volvo CE

18.12.2018 |  Von  |  News, Volvo
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Geschenk-Tipp: 1:16-Spielzeugmodell des A60H-Dumpers von Volvo CE
Jetzt bewerten!

Im Zuge der rasch herannahenden Weihnachtszeit bereichert Bruder die robuste Welt der Baumaschinen mit einem Miniatur-Makeover, seinem neuesten preisgekrönten Spielzeug

Das Spielzeugmodell des A60H-Dumpers mit Knicklenkung von Volvo CE im Massstab 1:16 lässt Kinder das Fahren dieser industriellen Schwergewichte wirklichkeitsnah in ihrer Vorstellungskraft erleben.

Mit einer Ladekapazität von 55.000 kg und einem Muldenvolumen von 33,6 m[3] ist der A60H ein technisches Kraftpaket. Er ist in der Tat der grösste knickgelenkte Dumper im marktführenden Segment von Volvo CE. Und jetzt ist er sogar als Spielzeugmodell im Massstab 1:16 von Bruder, einem der führenden Spielzeughersteller Europas, für das Spielen drinnen oder draussen erhältlich. Genau wie das Original verfügt er über eine Knicklenkung, grosse Räder, ein All-Terrain-Drehgestell und eine komfortable Fahrkabine, in der ein Mini-Fahrzeugführer Platz nehmen kann.

„Sie sind niemals zu jung für Ihr erstes Volvo-Fahrzeug“, so Tim Birks, Global Business Manager bei Volvo CE. „Ein grossartiges Spielzeug, auch wenn es relativ klein ist. Es sieht wirklich aus wie das Original! Ich denke, es wird zu Weihnachten auf vielen Wunschzetteln stehen.“



Spielerisches Lernen

Das unglaublich lebensechte Modell erntete bereits viel Beifall durch sein innovatives Design und seine hohe Funktionalität, und es gewann den jährlichen „pro-K award“ in der Spielzeugkategorie bei den jährlichen Verbraucher-Hersteller-Awards. Die Jury erkannte die Eigenschaft des Spielzeugs, junge Dumper-Fahrer zu begeistern und war besonders beeindruckt von den Offroad-Fähigkeiten und der realistischen Kippfunktion.

Bau- und Konstruktionsspielzeug wird von Experten nach wie vor als hervorragendes Instrument zur Förderung der kindlichen Entwicklung gepriesen. Deshalb sind Spielzeugentwickler stolz, wenn sie ihre jungen Kunden ans Steuer setzen können. Paul Heinz Bruder, Managing Partner bei Bruder, meinte dazu: „Kinder orientieren sich an ihrer Umgebung. Sie möchten die gleichen Dinge nachbauen, die sie täglich um sich herum wahrnehmen. Rollenspiele wie dieses sind ideal für die soziale Entwicklung und stellen eine emotionale Verbindung her, die das Spielen realistisch gestaltet. Es ist etwas, das elektronische Geräte auf diese Weise einfach nicht erreichen können.“

Volvo CE verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit Bruder, die bis in die 1980er Jahre zurückreicht, als der damalige Geschäftsführer des Spielzeugherstellers, Heinz Bruder, einen Volvo-Knicklenker mit sechs Rädern auf den Markt brachte.

Das Volvo A60H-Spielzeug ist in gut sortierten Spielzeugläden und im Internet erhältlich.

Bruder 02455 - Volvo A60H Dumper
  • Die Fahrerkabine ist aus transparentem und hochwertigem Kunststoff
  • Durch die Dachluke kann man eine Spielfigur in das Fahrzeug setzen
  • Das Fahrzeug hat eine Geländegängige Knicklenkung und ist mit Ballonreifen ausgestattet
  • Originalgetreu im Maßstab 1:16
  • Es wurde aus hochwertigen Kunststoffen wie zum Beispiel ABS hergestellt

 

Quelle: VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT
Bildquelle: VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Geschenk-Tipp: 1:16-Spielzeugmodell des A60H-Dumpers von Volvo CE

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.