Einrichtungstipps fürs Wohnzimmer: Das richtige Sofa

14.07.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Einrichtungstipps fürs Wohnzimmer: Das richtige Sofa
Jetzt bewerten!

Das Wohnzimmer ist meist zentraler Ort einer Wohnung. Ob bei einem gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa oder bei einer Party mit Freunden; die meiste freie Zeit verbringen wir hier. Damit Sie sich auch rundum wohlfühlen, erhalten Sie hier wertvolle Tipps zum Einrichten und Gestalten.

Schaffen Sie ein Zentrum

Mittelpunkt des Wohnzimmers sollte die Sitzgruppe sein. Sofa, Sessel, Teppich und Couchtisch bilden das Zentrum. Idealerweise arrangieren Sie die Sitzmöbel so, dass alle Beteiligten einander zugewandt sitzen. Diese Position lädt automatisch zum Plaudern ein. Die ideale Sitzordnung erreicht man, indem man zwei Sofas gegenüber stellt. Freie Sicht auf den Fernseher schaffen zusätzliche Sessel, die auf den Fernseher ausgerichtet werden können. Haben Sie genügend Platz, können Sie auch ein Ecksofa in die Mitte des Raumes stellen oder Sofa und Sessel frei im Raum platzieren. Probieren Sie verschiedene Varianten aus.


Ein Sofa in L-Form bietet viel Platz für liebe Gäste. (Bild: © F. Schmidt - Fotolia.com)

Ein Sofa in L-Form bietet viel Platz für liebe Gäste. (Bild: © F. Schmidt – Fotolia.com)


Die Qual der Wahl. Welches Sofa?

Passt ein Ecksofa am besten, darf es eine Sitzgruppe bestehend aus Sofa und Sessel sein, oder haben Sie genügend Platz für die immer beliebter werdende XXL-Sofalandschaft? Sind Form und Grösse grundsätzlich festgelegt, sind Farbe, Design, Grösse und Stoff entscheidende Merkmale. Die vielfältigen Möglichkeiten machen es oft schwer, die richtige Wahl zu treffen. Seien Sie ruhig mutig und wählen Sie einen Mustermix oder knallige Farben. Ein Wohnzimmer Ton in Ton kann schnell trist und langweilig wirken. Modernes Design, Landhaus-Stil oder ein XXL-Sofa? Stoff oder Leder? Bequem sollte Ihr neues Sofa auf jeden Fall sein. Benötigen Sie für Ihre Gäste mehr Sitzgelegenheiten, können Sie diese mit passenden Hocker oder Bodenkissen schaffen.

Licht und Dekoration für mehr Atmosphäre

Indirektes Licht sorgt im Wohnraum für eine gemütliche Stimmung. Hintergrundlicht an Bildern oder an Regalen sorgt für ein wohnliches Raumlicht. Eine Stehlampe lässt sich ideal neben dem Sofa platzieren. Sie sorgt für Atmosphäre und erhellt Ihre Leseecke. Grosszügiges Deckenlicht sollte nicht fehlen, damit der Raum nicht zu dunkel wirkt. Dekorieren Sie Ihre Wände mit Bildern oder Wandtattoos. Leseratten stellen Bücherregale oder sogar eine ganze Bücherwand auf. Kombinieren Sie bei der Wahl der Dekoration ruhig Modernes mit Altem. Eine Kommode aus Grossmutters Zeiten kann wunderbar in ein sonst eher modern eingerichtetes Wohnzimmer passen. Erlaubt ist, was gefällt. Bei der Dekoration haben Sie die Möglichkeit, Ihre Persönlichkeit einfliessen zu lassen.

Die Farbgestaltung

Das Wohnzimmer eignet sich ideal zur individuellen Farbgestaltung. Achten Sie darauf, dass nicht zu viele Farbfamilien aufeinandertreffen, denn das sorgt schnell für Unruhe im Wohnraum. Möbel, Dekoration und Wandfarbe sollten harmonisch abgestimmt sein. Dezenter wird es, wenn Sie nur eine Wand in einer kräftigen Farbe streichen und diese in der Dekoration wieder aufgreifen. Entscheiden Sie sich für eine dunkle Wandfarbe, sollte der Rest der Einrichtung einen hellen Kontrast hierzu bilden. Zu einem dunklen Rot passt zum Beispiel ein hellgraues Sofa. Haben Sie es lieber Ton in Ton, können Sie mit Dekoration farbliche Kontraste und Akzente setzen. Ein in elegantem Grau gestrichener Wohnraum mit grauen Möbeln erhält mit Accessoires aus Holz die nötigen warmen, wohnlichen Akzente.



Den Platz ideal nutzen

Auch kleine Räume können zum Wohntraum gestaltet werden. Hierbei sind nur einige Regeln zu beachten. Wichtig ist, dass Sie einen kleinen Raum möglichst hell gestalten. Wandfarbe und Bodenbelag sollte daher in einer hellen Farbe gewählt werden. Wenn Sie grosse Möbel an die längste Wand stellen, gewinnt der Raum optisch an Grösse. Auf Ihr XXL-Sofa müssen Sie auch bei einem kleinen Raum nicht verzichten, die Dekoration sollte dann allerdings zurückhaltender ausfallen. Nutzen Sie Schränke und Regale optimal aus. Mauervorsprünge eignen sich für Dekoration oder Bilder. Mit ein paar Regalen lassen sich Nischen gut als Stauraum nutzen. Grundsätzlich ist die wichtigste Regel bei kleinen Räumen: Ordnung halten! Ein kleiner Raum wirkt viel schneller unaufgeräumt als ein grosser.

 

Oberstes Bild: © F. Schmidt – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Einrichtungstipps fürs Wohnzimmer: Das richtige Sofa

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.