Bridgestone ist exklusiver Reifenpartner für vollelektrischen Fisker Ocean

04.08.2021 |  Von  |  Elektromobilität, News

Als einer der Innovationstreiber in der Automobilbranche hat Fisker Bridgestone als exklusiven Reifenpartner für seinen vollelektrischen Fisker Ocean ausgewählt, der 2022 in Produktion gehen wird.

Bridgestone setzt mit den speziell entwickelten Reifen für den Fisker Ocean neue Massstäbe im Bereich Innovation. Zu den Reifen gehören der Potenza Sport mit der Enliten Leichtbau-Reifentechnologie für eine effiziente und nachhaltige Leistung im Sommer und der Ganzjahresreifen Alenza Sport für Modelle in Nordamerika.

Das umweltorientierte Unternehmen Fisker hat Bridgestone als Partner mit einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit in seiner gesamten Wertschöpfungskette identifiziert – von der Forschung und Entwicklung über die Produktkonzeption bis hin zu Produktion und Vertrieb.

Bridgestone, ein weltweit führendes Unternehmen für nachhaltige Mobilität und fortschrittliche Lösungen, und Fisker Inc. (NYSE: FSR) („Fisker“), ein Entwickler weltweit nachhaltigster Elektrofahrzeuge und fortschrittlicher Mobilitätslösungen, haben ihre neue Partnerschaft bekanntgegeben. Fisker hat Bridgestone dabei als exklusiven Reifenpartner für den neuen vollelektrischen SUV Fisker Ocean ausgewählt.

Der Fisker Ocean wird auf der kommenden Los Angeles Auto Show 2021 erstmals präsentiert und geht im November 2022 in Produktion. Das E-Fahrzeug (EV) zeichnet sich durch die umfassende Verwendung von Recycling-Materialien aus, einschliesslich eines vollständig veganen Innenraums, und kann optional mit einem photovoltaischen Solardach ausgestattet werden. Massgeschneiderte Bridgestone Potenza Sport Reifen, für die in Europa verkauften Fahrzeuge und ausgewählten Modelle in Nordamerika, sorgen für ein Plus an Fahrkomfort und -stabilität. Durch den geringen Rollwiderstand der Premiumreifen kann die Batterie des Fisker Ocean geschont werden, da weniger Energie benötigt wird, um die Reifen des Fahrzeugs anzutreiben.

Bei dieser Ausführung des Bridgestone Potenza Sport wurde der Ultra High Performance-Reifen mit der innovativen, nachhaltigen Enliten Leichtbau-Reifentechnologie kombiniert. Reifen mit dieser Technologie weisen einen im Durchschnitt um bis zu 30 Prozent geringeren Rollwiderstand auf, während das sportliche Profil des Potenza Sport ein dynamisches und stabiles Fahrgefühl vermittelt. Darüber hinaus wird das Gewicht eines Reifens um bis zu 20 Prozent[1] gesenkt und zusätzlich bis zu 2 kg Rohstoffe pro Reifen in der Produktion eingespart – ein Umweltvorteil im Hinblick auf das Ressourcen- und Recycling-Management.

Bridgestone wird ausserdem speziell entwickelte Alenza Sport Ganzjahresreifen für die in Nordamerika verkauften Fisker Ocean Modelle liefern. Die Alenza Sport Reifen sind mit einer neuartigen Gummimischung ausgestattet, die ein verbessertes Bremsverhalten auf trockener Fahrbahn, ein besseres Handling auf nasser Strasse und einen optimierten Rollwiderstand bietet, damit die volle Leistungsfähigkeit des Fisker Ocean ausschöpft werden kann.

In der Konzeptionsphase wird Fisker von der virtuellen Reifenentwicklungstechnologie von Bridgestone profitieren, die eine genaue Vorhersage der Leistung eines Reifens ermöglicht, ohne dass dieser im ersten Teil des Entwicklungsprozesses produziert und physisch getestet werden muss. Dadurch ist die Konzeption nicht nur nachhaltiger, sondern auch effizienter, genauer und flexibler. Sie senkt den Rohstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um rund 60 Prozent und verkürzt die Produktentwicklungszeit sowie die Markteinführungszeit um bis zu 50 Prozent. Der geplante Einsatz der Technologie in diesem Projekt unterstützt die Zielsetzung des Fisker Ocean, das nachhaltigste Fahrzeug der Welt zu sein.

Hindernisse auf dem Weg in die elektrische Zukunft beseitigen

Auf der Suche nach dem passenden Reifen fiel die Wahl auf Bridgestone. Beide Unternehmen verbindet ein Nachhaltigkeitsansatz, der Investitionen in die Verringerung der Umweltauswirkungen seiner gesamten Wertschöpfungskette umfasst – von der Forschung und Entwicklung über die Produktion bis hin zum Einzelhandel. So gab Bridgestone kürzlich bekannt, dass 100 Prozent des Stroms, der an seinen europäischen Standorten verbraucht wird, auf erneuerbare Energien umgestellt wurde. Dazu gehört auch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum in Italien, in dem die Reifen des Fisker Ocean entwickelt wurden, und das Werk in Poznan (Polen), in dem sie produziert werden. Auf ähnliche Art und Weise wird der Fisker Ocean in Graz (Österreich) in der CO2-neutralen Anlage von Magna Steyr hergestellt.

Mit Bridgestone hat Fisker einen Partner, dessen strategische Ausrichtung die Einführung von E-Fahrzeugen umfassend unterstützt. Durch die Entwicklung von Premiumreifen, Technologien, Flotten- und Mobilitätslösungen sowie mithilfe der Entwicklung eines auf E-Fahrzeuge ausgerichteten Einzelhandels- und Servicenetzes möchte Bridgestone die Elektromobilität für alle zugänglich machen. Fisker hat ähnliche Ambitionen. Der Fisker Ocean soll in den USA zu einem empfohlenen Startpreis von 37.499 US-Dollar (ohne EV-bezogene Subventionen) und in Deutschland zu einem Preis von unter 32.000 Euro (einschliesslich Steuern und EV-bezogenen Subventionen) auf den Markt kommen.

Die Testphase des Fisker Ocean Prototypen wird im vierten Quartal 2021 starten. Die massgefertigten Bridgestone Reifen werden in zwei Grössen erhältlich sein: 255/50 R20 und 255/45 R22. Der 22-Zoll-Reifen wird so abgestimmt, dass er ein sportlicheres Fahrverhalten bietet, das mit den erhöhten Leistungsanforderungen des Fisker Ocean übereinstimmt.

„Wir sehen in Elektrofahrzeugen eine grosse Chance, die Mobilität umweltverträglicher zu gestalten und ab 2050 komplett klimaneutral zu agieren. Aber es gibt noch viele Hindernisse, die überwunden werden müssen, bevor eine vollständig elektrifizierte Zukunft realisiert werden kann“, sagt Laurent Dartoux, President und CEO, Bridgestone EMIA. „Genau wie Bridgestone arbeitet Fisker daran, diese Herausforderungen zu beseitigen. Der Fahrzeughersteller macht Elektroautos zugänglicher und verfolgt von Anfang an eine starke Nachhaltigkeitsstrategie, die wir unterstützen.“

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Bridgestone, einem weltweit führenden Anbieter von Reifen und nachhaltiger Mobilität, der unsere Werte teilt und einen Premiumreifen entwickelte, der perfekt zum Fisker Ocean passt“, sagte Henrik Fisker, Chairman und CEO von Fisker. „Wir haben den Ehrgeiz, den nachhaltigsten SUV zu bauen, der in den Bereichen Fahrverhalten, Handling und Reichweite in seiner Klasse eine Vorreiterrolle einnimmt. Bridgestone wird eine Schlüsselrolle dabei spielen, dieses Ziel zu erreichen. Wir freuen uns darauf, weiterhin eng zusammenzuarbeiten und gemeinsam an der Leistungsentwicklung und der technischen Konzeption der Reifen zu arbeiten.“

Titelbild: Die massgeschneiderten Bridgestone Reifen werden in zwei Grössen erhältlich sein: 255/50 R20 und 255/45 R22.

 

Quelle: Bridgestone
Bildquelle: Bridgestone

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bridgestone ist exklusiver Reifenpartner für vollelektrischen Fisker Ocean

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.