BBM Motorsport setzt Corvette C7-Trio eindrucksvoll in Szene

21.08.2017 |  Von  |  News, Tuning
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
BBM Motorsport setzt Corvette C7-Trio eindrucksvoll in Szene
Jetzt bewerten!

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist die Corvette DER amerikanische Sportwagen-Traum schlechthin.

Von den rundlichen C1-Oldies der 1950er Jahre über die deutlich wuchtiger gezeichneten C2-Sting Rays der 1960er und die vergleichsweise feminin geschwungenen Coke Bottle-Bodys der C3 in den 1980er Jahren bis hin zur aktuellen C7-Generation: Wo immer eine Corvette auftaucht und das voluminöse Blubbern ihres grossvolumigen V8-Triebwerks emittiert, da recken sich Hälse und fahren Köpfe zu ihr herum – und zwar die von kleinen und grossen Jungs gleichermassen.

Dies gilt natürlich umso mehr, wenn es sich um ein individualisiertes Corvette-Exemplar handelt, welches sich optisch und akustisch noch eindrucksvoller in Szene setzt. Und wenn solcherlei Boliden dann auch noch im Rudel auftauchen, dann ist das wirklich ganz grosses V8-Kino.

So geschehen ist es beim Fotoshooting des hier abgebildeten C7-Trios, welches von den Corvette-Spezialisten von BBM Motorsport aus dem münsterländischen Senden nach einem weitgehend einheitlichen Tuning-Konzept individualisiert wurde.






#BLACKBOOTYMONSTER-Z06 mit 702 PS

Powerhouse der Stingray-Rotte ist zweifellos die rot-schwarz gestaltete #BLACKBOOTYMONSTER-Z06. Denn der bereits werksseitig mittels eines Kompressors aufgeladene 6,2-Liter-V8 (LT4, Serie: 659 PS) des BBMProjektfahrzeugs durchbricht nach dem Upgrade eines Air Intakes sowie einer in Kooperation mit den renommierten Experten von Capristo Exhaust Systems entwickelten Klappenabgasanlage mit ECE-Genehmigung die 700-PS-Schallmauer.

Das maximale Drehmoment beträgt mehr als 900 Newtonmeter. Den Bug und die Flanken des BLACKBOOTYMONSTERS verzierte BBM Motorsport mit hauseigenen Aerodynamikparts: Das Design des Frontspoilers und der Seitenschweller orientiert sich an jenem des werksseitig als Option lieferbaren Aero-Kits.

Praktisch: Die an den Achsen verschraubten OZ Racing Ultraleggera HLTLeichtbaufelgen der Formate 10×19 Zoll ET40 und 12×20 Zoll ET57 lassen sich mit den OEM-Michelin-Sportreifen der Dimensionen 285/30R19 und 335/25R20 bestücken, sodass der werksseitige Reifensatz einfach ummontiert werden kann.

Tire Style-Reifenbeschriftung verleiht der Corvette einen deutlichen Motorsport-Style. Apropos Style: Das von SL Premium aus Recklinghausen aufgebrachte Foliendesign der US-Ikone wurden in Kooperation mit Miletic Design entworfen.

#KÄVINCORVETTE und #RAINBOWCORVETTE – ungleiche Zwillinge

Gleiches gilt auch für die beiden anderen Corvetten, bei denen es sich jeweils um „normale“ C7-Modelle handelt: Für die #KÄVINCORVETTE, ebenfalls ein BBMeigenes Fahrzeug, skizzierte Miletic Design ein zackiges Racing-Folienkleid in Schwarz, Rot und Silber. Auf dem Heck wurden zudem die Namen der Insassen niedergeschrieben: #KÄVIN und #MÄNDIE. Wer Spass an solchen Wortspielen findet, der sollte einen Blick in den von BBM mit einem Augenzwinkern betriebenen #KÄVINshop werfen, welcher unter kaevin.de erreichbar ist. Die #RAINBOWCORVETTE hingegen erhielt – der Name lässt es bereits vermuten – ein kunterbuntes Folienkleid.

Beiden C7-Stingrays gemeinsam ist, dass sie ebenfalls den BBM-Frontspoiler und die BBM-Seitenschweller im Z06-Design tragen sowie auf „Fondmetal by Drewske made for BBM“-Felgen in 8,5×19 Zoll ET45 und 11×20 Zoll ET70 rollen. Auch diese wurden mit den originalen Michelin-Gummis bestückt, welche bei den C7 jeweils 245/35R19 an der Lenk- und 285/30R20 an der Antriebsachse messen.

Selbstverständlich erhielten auch die beiden frei saugenden Stingrays für ein befreiteres Durchatmen jeweils ein Air Intake System sowie die Capristo-Klappenabgasanlage made by BBM. Die etwas voneinander abweichenden Leistungswerte von 483 PS und 617 Nm bei der #KÄVINCORVETTE sowie 502 PS und 640 Nm bei der #RAINBOWCORVETTE resultieren aus der Serienstreuung der 6,2 Liter grossen LT1-V8-Triebwerke.

Optionale Upgrades

Alle genannten Leistungs- und Drehmomentwerte wurden übrigens ohne Softwareoptimierungen der jeweiligen Motorsteuergeräte erzielt, welche BBM Motorsport optional anbietet, sodass durchaus noch mehr Power drin ist.

Ebenfalls ist alternativ eine BBM-X-Pipe zur Kombination mit der OEM-Abgasanlage erhältlich, welche deren Sound deutlich bulliger erschallen lässt und die Funktion der werksseitigen Klappensteuerung unbeeinträchtigt lässt.

Darüber hinaus umfasst das BBM Motorsport-Lieferprogramm für die Corvette C7 spezielle 5- und 10-Millimeter-Distanzscheiben inklusive Spezialmuttern zum Erhalt der originalen Stehbolzen, welche auch die Serienfelgen oder schmalere Aftermarket-Räder satt in der Radhäusern stehen lassen und mit TÜV-Gutachten abgesegnet sind.


















Alle weiteren Fakten sowie Preis- und Lieferinformationen gibt es bei:

BBM Motorsport / BBM GbR
Daimler Strasse 21
D-48308 Senden

+49 (0) 2597 6921822 (Tel.)
+49 (0)2597 6921824 (Fax)

info@bbm-motorsport.de (E-Mail)

 

Quelle: XMedia-Group
Bildquelle: BBM Motorsport

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

BBM Motorsport setzt Corvette C7-Trio eindrucksvoll in Szene

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.