Automobilindustrie: Volkswagen setzt auf robuste Geräte von Getac

21.11.2017 |  Von  |  News, Volkswagen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Automobilindustrie: Volkswagen setzt auf robuste Geräte von Getac
Jetzt bewerten!

Für den Einsatz in der internationalen und konzernweiten Fahrzeugdiagnose und weiteren Anwendungen in der Produktion hat Getac mit der Volkswagen AG in enger Zusammenarbeit zwei robuste Computerlösungen der neuen Generation entwickelt.

Mit dem Diagnosegerät „Professional“, dem Notebook VAS 6150E basierend auf dem Getac S410, und dem Tablet „Premium“ VAS 6160E basierend auf dem neuen Getac A140, erhalten Werkstattbetriebe der Volkswagen Gruppe eine neue Basis für die hochperformante und effiziente Diagnose von Fahrzeugen der Marken VW, Audi, Skoda, Seat und VW Nutzfahrzeuge.

Dabei bilden die neuen Geräte mit bereits vorhandenen Komponenten wie dem Offboard Diagnostic Information System Service und dem Diagnose-Interface ein bis ins Detail aufeinander abgestimmtes System, welches in aufwändigen Tests nach den hohen Qualitätsstandards von Volkswagen geprüft wurde. Neben der hohen Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit sowie des Anwendungskomforts der Geräte, hat sich Volkswagen insbesondere aufgrund des Preisleistungsverhältnisses, der optimierten Lieferzeiten und des überzeugenden Servicekonzeptes für Getac entschieden.

Um sämtlichen Anforderungen von Volkswagen gerecht zu werden, hat Getac seine Geräte an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst. „Wir sind stolz darauf, durch die intensive Kooperation mit Volkswagen einen weiteren Meilenstein im Bereich Automotive gesetzt zu haben. Unsere Teams haben Hand in Hand gearbeitet, um eine für Volkswagen optimale Lösung im Hinblick auf Funktionalität, Fertigungszeiten und Lieferprozesse zu schaffen“, erläutert Rick Hwang, President of Rugged Business Unit bei der Getac Technology Corporation. „Der Marktanteil unserer robusten Geräte nimmt auch in der Automobilindustrie stetig zu – ein Resultat aus der Verbindung unserer hohen Innovationskraft und damit der Entwicklung neuester Technologien mit maximaler Zuverlässigkeit und vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten.“



Wer kriegt die Kurve?: Zeitenwende in der Autoindustrie, plus E-Book inside (ePub, mobi oder pdf)
  • Ferdinand Dudenhöffer
  • Herausgeber: Campus Verlag
  • Auflage Nr. 1 (08.09.2016)
  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten

Das Notebook und das Tablet sind optimal für komplexe Aufgaben mit hoher Rechengeschwindigkeit. Zudem verfügen die Geräte mit Microsoft Windows 10 Enterprise LTSB über ein äusserst stabiles und performantes Betriebssystem. Das massgeschneiderte Softwareimage verhindert Kompatibilitätsprobleme zwischen dem von Volkswagen eingesetzten Diagnosesystem und den von Microsoft zur Verfügung gestellten Funktionsupdates. Für höchstmögliche Anwendersicherheit bieten die Geräte zwei besonders werkstatttaugliche USB-Schnittstellen sowie die Möglichkeit, das System im Supportfall mithilfe der Recovery-Partition schnell wiederherzustellen und in den Auslieferungszustand zurückzusetzen.

Zusätzlich bietet das Tablet mit seiner kompakten Bauform und dem integrierten Tragegriff mehr Mobilität für einen noch flexibleren Einsatz und einen während des laufenden Betriebs austauschbaren Akku für eine Verfügbarkeit rund um die Uhr. Auf dem 14 Zoll Display sieht man alle wichtigen Daten auf einen Blick; es ermöglicht zudem eine hervorragende Ablesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung und verfügt über die von Getac entwickelte revolutionäre LumiBond® 2.0 Touchscreen Technologie. Diese sorgt für eine längere Haltbarkeit und unterstützt verschiedene Touch-Modi für Regen, Handschuh- und Stiftbedienung, so dass Werkstattmitarbeiter ihre Handschuhe während der Bedienung anbehalten können.

Aufgrund ihrer Eigenschaften sind die robusten Geräte von Getac ideal für den Einsatz im rauen Werkstattalltag. Während das VAS 6150E Notebook nach IP52 Staub und tropfendem Wasser standhält, gilt das VAS 6160E Tablet nach IP65 als staubdicht und resistent gegen Strahlwasser. Die Diagnosegeräte sind unempfindlich gegen Vibrationen und bieten eine SSD zur Reduzierung der Stossempfindlichkeit sowie zwei besonders werkstatttaugliche USB-Schnittstellen zum sicheren und stabilen Anschluss von externem Diagnoseequipment. Beide Geräte wurden zusätzlich in aufwändigen Tests nach den hohen Volkswagen Qualitätsstandards geprüft.

„Mit dem Einsatz der robusten Hardware von Getac vollziehen wir einen Lieferantenwechsel und können unseren Kunden somit werkstatttaugliche, qualitativ sehr hochwertige Diagnosegeräte in einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis anbieten, so Dr. Karl-Friederich Bremeier, Leitung Werkstattausrüstung Group Service Volkswagen.

Umfangreiches Zubehör steht sowohl für das Notebook als auch für das Tablet zur Verfügung. Dabei gehört ab Werk eine Dockingstation zum Lieferumfang, welche sich optional auf dem zur Aufbewahrung des umfangreichen Diagnose-Zubehörs entwickelten Gerätewagen VAS 6556A befestigen lässt. Auf diese Weise kann das Diagnosegerät schnell ein- und ausgedockt werden, das spart Arbeitszeit und schützt die Anschlüsse der Geräte vor Verschleiss.

Industrie 4.0 in der Automobilproduktion: Ein Praxisbuch
  • Walter Huber
  • Herausgeber: Springer Vieweg
  • Auflage Nr. 12016 (09.09.2016)
  • Gebundene Ausgabe: 297 Seiten
Wohin steuert die deutsche Automobilindustrie?
  • Willi Diez
  • Herausgeber: De Gruyter Oldenbourg
  • Auflage Nr. 2 (04.12.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 230 Seiten

 

Quelle: Getac Technology
Artikelbilder: Getac Technology

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Automobilindustrie: Volkswagen setzt auf robuste Geräte von Getac

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.