80 Elektro-Fahrzeuge: Grösste ID.3 Flottenübergabe der Schweiz gestartet

27.04.2021 |  Von  |  News, Volkswagen

Nachhaltigkeit ist für die Gebäudeversicherung Bern (GVB) und ihre Tochtergesellschaften eine Selbstverständlichkeit, deshalb ist die kontinuierliche Reduktion des CO₂-Ausstosses ein erklärtes Ziel.

Dabei wurde im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie entschieden, die Aussendienstflotte möglichst klimaneutral zu betreiben.

Waren im Jahr 2017 die allgemeinen Geschäftsreisen mit 287 Tonnen CO₂ noch die grössten Emissionsverursacher, konnte ein Jahr später durch die Beschaffung einer rein elektrisch betriebenen Aussendienstflotte mit 89 e-Golf Fahrzeugen der Ausstoss um den Faktor 6 auf nur noch 48 Tonnen CO₂ reduziert werden. Jetzt steht die Erneuerung dieser Elektroflotte an. Der Entscheid ist dabei auf den neuen rein elektrischen ID.3. von Volkswagen gefallen.



Für die Gebäudeversicherung Bern und ihre Tochtergesellschaften ist Nachhaltigkeit Teil ihrer Unternehmensstrategie. Eine der Massnahmen war, den CO₂-Ausstoss massgeblich zu reduzieren. Im GVB-Berichtsjahr 2017 gehörten Geschäftsreisen mit 287 Tonnen CO₂ noch zu den grössten Emissionsverursachern. Diese entsprachen rund 39 Prozent der Gesamtemissionen des Unternehmens. Dank der Beschaffung einer rein elektrisch betriebenen Fahrzeugflotte für die Aussendienstmitarbeitenden reduzierte sich im Jahr darauf der Ausstoss von CO₂ mit 48 Tonnen um den Faktor 6 und machte damit nur noch 12 Prozent der Gesamtemissionen aus.

Beschafft wurden damals 89 e-Golf Modelle, die es auf das Jahr 2021 hin abzulösen galt. Dabei wurden nicht nur kaufmännische Kriterien berücksichtigt. Gemäss Patrick Lerf, Leiter Finanzen Gebäudeversicherung Bern, waren neben den Kosten die drei entscheidenden Beschaffungsparameter: „Erhalt des Komforts der bisherigen VW e-Golf Flotte, eine hohe Reichweite sowie ein schnelleres Laden im Vergleich zu den bisherigen Fahrzeugen“. Mitreden konnten aber auch die späteren Nutzer der Fahrzeuge. So standen für Mitarbeitende vier verschiedene Fahrzeuge von unterschiedlichen Herstellern für Testfahrten zur Verfügung. Die Rückmeldungen der Testerinnen und Tester und die guten Erfahrungen mit der AMAG Bern als Servicebetrieb bei der Betreuung der bisherigen Aussendienstflotte waren schliesslich für die Entscheidung zugunsten von Volkswagen ausschlaggebend.




Die neue Flotte wird 80 Fahrzeuge des VW ID.3 und 9 Fahrzeuge des VW Golf GTE Hybrid umfassen. Corona-bedingt erfolgt die Auslieferung gestaffelt über den Zeitraum von Mitte April bis Ende August 2021. Die Wartung wird mehrheitlich über die AMAG Bern sichergestellt, ausserkantonale Mitarbeitende bringen ihr Fahrzeug zu einem AMAG Betrieb in ihrer Wohngegend. Die neuen Fahrzeuge werden für 3 Jahre im Aussendiensteinsatz stehen und durchschnittlich rund 18’500 km pro Jahr zurücklegen. Des Weiteren stehen an den Standorten in Ittigen, St-Blaise und Glattbrugg den übrigen Mitarbeitenden Poolfahrzeuge der elektrischen Flotte zur Verfügung.

 

Quelle: AMAG Import
Bildquelle: AMAG Import

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

80 Elektro-Fahrzeuge: Grösste ID.3 Flottenübergabe der Schweiz gestartet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.