Fünf Euro NCAP-Sterne für den neuen Opel Astra

02.12.2015 |  Von  |  Neuwagen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der neue Opel Astra gewährt rundum optimale Sicherheit. Dies hat die unabhängige Verbraucherorganisation Euro NCAP jetzt bestätigt und heute ihre Ergebnisse für die neue Kompaktklasse-Generation von Opel bekanntgegeben.

Der Astra erzielt die Maximalwertung von fünf Sternen. Der von Grund auf neu konstruierte Fünftürer erreicht in allen relevanten Kategorien Höchstwerte: beim Insassenschutz von erwachsenen Passagieren genauso wie von Kindern, beim Fussgängerschutz und bei den unterstützenden Sicherheitssystemen.

Oberste Priorität bei Opel-PW und leichten Nutzfahrzeugen hat der optimale Schutz im Verkehrsgeschehen und bei Unfällen. Diesen Anspruch verwirklicht auch der neue Astra. Die Basis dafür legt sein integriertes Konzept passiver und aktiver Sicherheitssysteme. Die stabile, steife Fahrgastzelle garantiert im Kollisionsfall geringstmögliche Deformationen und sichert so den grösstmöglichen Überlebensraum. Um die Auswirkungen der Aufprallenergie zu minimieren, ist die Fahrgastzelle an Front, Seiten und Heck von so genannten Absorptionszonen umgeben, die sich kontrolliert verformen.

Im Innenraum ist der Astra mit einem Airbagsystem ausgestattet, das in dreifacher Hinsicht schützt: mit Frontairbags und Thorax-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Kopfairbags in der ersten und zweiten Reihe. Zusammen mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten auf allen Plätzen, Gurtkraftbegrenzern, doppelten Gurtstraffern und pyrotechnischen Gurtschlossstraffern vorn sowie Gurtstraffern hinten wirkt im neuen Astra ein Schutzverbund, der das Verletzungsrisiko für alle Fahrgäste minimiert.


prettyPhoto-img

prettyPhoto-img


Hinzu kommen weitere hochmoderne Sicherheits- und Fahrerassistenz-Systeme, die den Schutz aller Verkehrsteilnehmer erhöhen:

Der Spurassistent mit aktiver Lenkkorrektur warnt nicht nur den Fahrer, falls er mit dem neuen Astra die Spur unbeabsichtigt verlässt, sondern greift in diesem Fall mit sanften, aber bestimmten Lenkrad-Impulsen ein. Schwere Auffahrunfälle lassen sich dank Abstandswarner, Frontkollisionswarner mit situationsabhängig abgestuften Gefahrenbremsungs-Modi und Funktionen wie der integrierten Bremsunterstützung und der automatischen Gefahrenbremsung vermeiden oder zumindest abschwächen.

Darüber hinaus werden aufblinkende LED-Signale in die Windschutzscheibe projiziert, um den Fahrer vor zu geringem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und einem drohenden Aufprall zu warnen. Die dazu nötigen Daten liefert die jüngste Generation der im oberen Windschutzscheibenbereich angebrachten Opel-Frontkamera. Der neue Astra ist das erste Kompaktklasse-Modell eines Volumenherstellers, das sich für alle Funktionen ausschliesslich einer Kamera bedient. Zudem ist er der erste Opel, der für die Bremsunterstützung Informationen der Kamera nutzt.


Aufblinkende LED-Signale warenen den Fahrer vor zu geringem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Aufblinkende LED-Signale warenen den Fahrer vor zu geringem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.


Einen weiteren Sicherheitsgewinn stellt der Toter-Winkel-Warner dar. Er nutzt die Ultraschallsensoren des Parkassistenten, um auf „unsichtbare“ Gefahren beim Spurwechsel oder bei Überholmanövern und Kurvenpassagen aufmerksam zu machen. Das neue, wegweisende IntelliLux LED® Matrix-Licht passt sich automatisch den Verkehrsbedingungen und dem -umfeld an und sorgt mit standardmässigem blendfreien Fernlicht für optimale Sichtverhältnisse.

Der neue Astra schützt jedoch nicht nur Fahrer, Passagiere und andere Verkehrsteilnehmer, er beugt auch unnötigen Bussen oder gar dem Führerscheinverlust vor. So nimmt der Verkehrsschildassistent via Opel-Frontkamera kontinuierlich Daten und Hinweisschilder am Wegesrand auf und gleicht diese Informationen mit dem neuen Navi 900 IntelliLink-System ab. Auf diese Weise zeigt der Astra im Instrumentendisplay stets die aktuellen Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Eine weitere wichtige Sicherheitskomponente ist der Online- und Service-Assistent Opel OnStar mit einem breiten Angebot an Sicherheits- und Komfortdiensten. Fahrer und Passagiere können Opel OnStar rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichen. Ob für den Pannenservice oder andere Dienstleistungen, ein Mitarbeiter ist immer persönlich zur Stelle.



Falls beispielsweise bei einem Unfall der Airbag ausgelöst wird, stellt Opel OnStar sofort automatisch die Verbindung zu der Opel OnStar-Leitstelle her. Der über Opel OnStar kontaktierte ausgebildete Notfallassistent fragt, ob und welche Hilfe benötigt wird. Sollte niemand antworten, leitet er sofort alle notwendigen Massnahmen ein. Und dies ist nur eine von vielen Situationen, in welchen der neue Online- und Service-Assistent hilfreich zur Seite steht.

 

Artikel von: General Motors Suisse SA
Artikelbilder: © General Motors Suisse SA


Ihr Kommentar zu:

Fünf Euro NCAP-Sterne für den neuen Opel Astra

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.