bonus.ch zum Thema Autoversicherung: trotz sinkender Prämien beeinflussen Alter und Nationalität immer noch den zu zahlenden Preis

04.08.2020 |  Von  |  Presseportal

Lausanne (ots) – In 2020 wird das Niveau der Autoversicherungsprämien weiter sinken. Einige Profile zahlen jedoch immer noch viel mehr als andere für die gleichen Leistungen. Dies ist der Fall bei Jugendlichen und Lenkern ausländischer Nationalität, die manchmal mehr als das Vierfache für bestimmte Deckungen bezahlen müssen.

Das Online-Vergleichsportal bonus.ch aktualisierte seine jährliche Studie über die Höhe der Autoversicherungsprämien in der Schweiz. Anfang Juni wurden die Tarife aller grossen Versicherer für drei verschiedene Altersprofile (18 / 30 / 70) erhoben. Auf dieser Grundlage wurde im Vergleich zum letzten Jahr ein allgemeiner Rückgang der Prämien festgestellt. Dies verhindert jedoch nicht, dass junge Schweizer Lenker und ausländische Lenker nach wie vor viel mehr als Erwachsene zahlen müssen. Bei identischer Deckung erreichen einige Zuschläge fast 320%!

Heutzutage passen die Autoversicherer ihre Prämien zunehmend an. Diese Anpassung der Tarife ist unerlässlich, um dem immer stärker werdenden Wettbewerb gerecht zu werden, und wird dank der Digitalisierung des Sektors wesentlich leichter und schneller. Das bedeutet, dass neue Angebote leichter und in kürzerer Zeit entwickelt werden können, wodurch ein immer dynamischerer Wettbewerb entsteht. Zunehmende Digitalisierung und intensiver Wettbewerb liegen im Interesse der Verbraucher, da sie bewirken, dass die durchschnittliche Prämienhöhe auf dem Autoversicherungsmarkt seit einigen Jahren sinkt.

Ein Vergleich der Tarife für einen 18-jährigen jungen Schweizer Autofahrer und einen anderen im Alter von 30 Jahren verdeutlicht diesen grossen Unterschied bei den Prämien. Im Durchschnitt muss ein Jugendlicher 2.5 Mal mehr bezahlen, um in den Genuss der gleichen Versicherungsdeckung zu kommen wie ein Erwachsener! Bei einer einfachen Haftpflichtversicherung ist es sogar fast dreimal so viel. Die Vaudoise hat die grösste Differenz mit einem Zuschlag von 319.22% für die Haftpflicht. In Zahlen ausgedrückt ergibt dies eine Jahresprämie von 374.70 CHF gegenüber 1’570.80 CHF. Umgekehrt ist die geringste Differenz bei einer Haftpflichtversicherung bei der Generali mit einer Differenz von 116.22% zu verzeichnen.

Die Nationalität des Versicherten beeinflusst die Höhe der Prämie erheblich. Der Unterschied zwischen einem 18-jährigen Schweizer Lenker und einem gleichaltrigen serbischen Lenker ist unübersehbar. Letzterer muss im Durchschnitt mit einem Zuschlag von 83.04% rechnen. Im extremsten Fall sind die Preise fast 3 Mal so hoch als die für einen jungen Schweizer! Generali ist der einzige Versicherer, der identische Prämien für diese beiden Profile anbietet.

Das Prämiengefälle zwischen einem 18-jährigen serbischen und einem 30-jährigen Schweizer Fahrer explodiert. Bei der Axa Winterthur muss Ersterer für eine Haftpflichtversicherung 836.82% mehr bezahlen! Dies bedeutet eine Prämie von CHF 3’001.47 gegenüber einer Prämie von CHF 320.39 und einer Differenz von CHF 2’681.08. Der durchschnittliche Zuschlag für eine Haftpflichtversicherung beträgt 470.97% für einen Fahrer serbischer Herkunft. Für alle Deckungen beträgt der durchschnittliche Zuschlag 370.50%.

Der Vergleich zwischen einem 30-jährigen und einem 70-jährigen Schweizer Autofahrer zeigt ein Novum im Vergleich zur Studie von 2019. In 2020 können nun Senioren bei bestimmten Autoversicherern bei der Haftpflichtversicherung von einer niedrigeren Prämie profitieren, was im letzten Jahr nicht der Fall war. Axa Winterthur und Generali bieten für Senioren niedrigere Tarife an als für 30-jährige Lenker. Die durchschnittlichen Prämien für eine Voll- oder Teilkaskoversicherung sind sehr ähnlich, und jedes Profil kann je nach gewähltem Anbieter profitieren.

Angesichts des immer dynamischeren Wettbewerbs auf dem Autoversicherungsmarkt ist es wichtig zu verstehen, dass sich die Prämien schnell ändern und dass es immer zahlreichere Angebote gibt. Jeder Verbraucher kann somit durch den Vergleich von Versicherungen erhebliche Einsparungen erzielen.

Der Online-Abschluss von Autoversicherungen ermöglicht ein erhebliches Sparpotenzial bei Ihrer Prämie zu nutzen. Mit dem bonus.ch Vergleich ist es einfach, sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen und das Angebot auszuwählen, das Ihren Bedürfnissen und Finanzen am besten entspricht. Dieses Tool ist übrigens sehr beliebt: jedes Jahr werden fast eine Million Prämienberechnungen durchgeführt.

Detaillierte Ergebnisse der Analyse: https://www.bonus.ch/Pdf/2020/Autoversicherung-vergleich.pdf

Direktzugang zum Rechner für Automobilversicherungsprämien: https://www.bonus.ch/zrQG3BF.aspx

Für weitere Informationen:

bonus.ch SA
Kommunikationservice
Place Chauderon 20b
1003 Lausanne
021.312.55.91
scheller(a)bonus.ch

Original-Content von: bonus.ch S.A. übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

bonus.ch zum Thema Autoversicherung: trotz sinkender Prämien beeinflussen Alter und Nationalität immer noch den zu zahlenden Preis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.