Allianz Suisse eröffnet in Burgdorf Hagel-Drive In / Region Bern bislang am stärksten von Unwettern betroffen

Wallisellen (ots) –

Der schwülwarme Juni hat landesweit zu zahlreichen Unwettern mit Starkregen, lokalen Überschwemmungen und verheerenden Hagelzügen geführt. Dabei war der Kanton Bern bislang am stärksten betroffen. Allein die Region Burgdorf verzeichnete bereits zwei schwere Unwetter. Nach den gestrigen Hagelgewittern rechnet die Allianz Suisse dort ersten Schätzungen zufolge mit rund 800 Schäden und einem Schadenvolumen von rund 2,5 Millionen Franken, wobei vor allem Motorfahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden. Beim ersten Unwetter Mitte Juni in der Region waren bereits rund 600 Schadenfälle gemeldet worden, die mit rund 2 Millionen Franken zu Buche schlagen. Um die Schäden schnellstmöglich begutachten zu können, richtet die Allianz Suisse dort vom 18. bis 22. Juli einen Hagel-Drive In ein.

Die ersten grossen Hagelzüge in diesem Jahr haben Schäden in Millionenhöhe hinterlassen. Bislang verzeichnet allein die Allianz Suisse von Ende Mai bis Ende Juni mehr als 6″000 Schadenfälle mit einem Schadenvolumen von rund 20 Millionen Franken. Durch die zum Teil massiven Hagelgewitter wurden vor allem Motorfahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Die Region Bern ist mit drei grossen Unwettern der bisherige Hotspot in der Schweiz, der für fast die Hälfte der Schäden verantwortlich zeichnet. Aber auch die Region Basel wurde Ende Juni schwer getroffen, hier rechnet die Allianz Suisse mit rund 2″000 Schadenfällen im Gesamtvolumen von rund 6,5 Millionen Franken. Und nach den Unwettern im Tessin in dieser Woche geht die Allianz Suisse von rund 500 Schadenfällen und einem Schadenvolumen von rund 2 Millionen Franken aus. „Die Unwetter waren bislang zum Teil zwar heftig, aber lokal begrenzt. Vom Rekordniveau des Vorjahrs sind derzeit zum Glück noch weit entfernt, die Schadenbearbeitung läuft reibungslos“, betont Thomas Schaub, Leiter Schadenservice der Allianz Suisse.

Schnelle Begutachtung der Schäden

Die Allianz Suisse setzt für ihre Kundinnen und Kunden auf schlanke Prozesse und eine schnelle Abwicklung der Schäden. Schadenfälle können jederzeit Online unter www.allianz.ch gemeldet werden. Um die Schäden an Fahrzeugen in Burgdorf schnellstmöglich begutachten zu können, hat die Allianz Suisse vom 18. bis 22. Juli ein Hagel-Drive In eingerichtet.

Hinweis an die Redaktionen: Gerne können Sie für Ihre Berichterstattung das Hagel-Drive In in Burgdorf besichtigen. Nehmen Sie bei Interesse Kontakt zu unserer Medienstelle auf.

Pressekontakt:

Hans-Peter Nehmer, Leiter Kommunikation
Telefon: 058 358 88 01; E-Mail: hanspeter.nehmer@allianz.ch

Bernd de Wall, Mediensprecher
Telefon: 058 358 84 14; E-Mail: bernd.dewall@allianz.ch

Original-Content von: Allianz Suisse übermittelt durch news aktuell

author-profile-picture-150x150

Mehr zu news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Allianz Suisse eröffnet in Burgdorf Hagel-Drive In / Region Bern bislang am stärksten von Unwettern betroffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-13').gslider({groupid:13,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});