Volvo macht Schluss mit dem Autoschlüssel

20.02.2016 |  Von  |  Auto, Volvo
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Volvo macht Schluss mit dem Autoschlüssel
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Mit dem Smartphone statt mit dem Schlüssel die Autortüren öffnen, schliessen und den Motor starten: Dies wird nach den Plänen von Volvo bald Realität. Die schwedische Premiummarke plant ab 2017 als weltweit erster Automobilhersteller, komplett schlüssellose Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Erste Tests mit der innovativen Technik, die am Ericsson Stand auf dem Mobile World Congress (22. bis 25. Februar 2016) in Barcelona vorgestellt wird, sind bereits für dieses Frühjahr geplant.

Einen klassischen Autoschlüssel brauchen eigentlich nur noch wenige Autofahrer. Viele müssen inzwischen nicht mal mehr ein Knöpfchen auf der Funkfernbedienung drücken, um das Fahrzeug zu entriegeln. Trotzdem gehört ein Schlüssel bislang zu jedem Auto. Doch damit macht Volvo nun Schluss: Mit einer App verwandelt der schwedische Premium-Hersteller künftig das Smartphone in einen Autoschlüssel.

Die innovative digitale Technik nutzt die Bluetooth Funktion des Smartphones und übernimmt alle klassischen Aufgaben eines Autoschlüssels. So lassen sich nicht nur die Fahrzeugtüren öffnen bzw. schliessen, sondern auch den Motor starten. Gleichzeitig kann in jeder App auch mehr als ein Schlüssel hinterlegt werden, wodurch sich verschiedene Volvo Fahrzeuge auf der ganzen Welt nutzen lassen.


Die innovative digitale Technik übernimmt alle klassischen Aufgaben eines Autoschlüssels. (Bild: Volvo Cars Group)

Die innovative digitale Technik übernimmt alle klassischen Aufgaben eines Autoschlüssels. (Bild: Volvo Cars Group)


Wer eine Geschäftsreise unternimmt oder in die Ferien fliegt, kann über die App beispielsweise einen Mietwagen buchen und bezahlen. Bei der Ankunft am Zielort ist der digitale Fahrzeugschlüssel bereits im System hinterlegt, sodass der Smartphone-Nutzer direkt zum Parkplatz gehen kann. Den richtigen Weg weist die App via GPS – Wartezeiten am Mietwagen-Schalter im Flughafen oder Bahnhof gehören damit ebenso der Vergangenheit an wie die Suche nach dem richtigen Auto.

Mit dem digitalen Volvo Schlüssel können Nutzer ihr Auto auch problemlos mit Freunden, Familienangehören oder Mitarbeitern teilen. Via Smartphone wird der Zugang einfach übertragen, eine persönliche Schlüsselübergabe ist nicht mehr erforderlich.

„Wir bei Volvo entwickeln nicht Technik um der Technik Willen. Jedes Feature muss das Leben unserer Kunden einfacher machen und Zeit sparen. Die Mobilitätsbedürfnisse ändern sich und mit ihr die Erwartungen unserer Kunden, die unkompliziert auf Fahrzeuge zugreifen möchten“, erläutert Henrik Green, Vice President Product Strategy & Vehicle Line Management bei Volvo. „Unsere innovative digitale Schlüsseltechnik hat das Potenzial, die Nutzung eines Volvo völlig zu verändern. Statt den ganzen Tag auf einem Parkplatz herumzustehen, können Autos zum Beispiel öfter und einfacher von anderen Personen genutzt werden, wenn der Besitzer dies wünscht.“

Volvo testet die neue Technik ab Frühjahr 2016 in Fahrzeugen des Carsharing-Unternehmens Sunfleet am Flughafen Göteborg, Schweden. Ab 2017 wird dann erstmals eine limitierte Anzahl von mit dem digitalen Schlüssel ausgestatteten Fahrzeugen im Handel erhältlich sein. Wer einen klassischen Schlüssel haben möchte, bekommt diesen aber natürlich auch weiterhin.



„Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wenn es um die Frage der Nutzung dieser Schlüsseltechnik geht“, erklärt Martin Rosenqvist, New Car Director, Special Products, bei Volvo. „Wir sind gespannt, wie diese Technik in Zukunft noch genutzt werden könnte und begrüssen alle Ideen.“

Volvo ist Pionier bei der digitalen Schlüsseltechnik. Bereits seit 2015 können etwa Paketzusteller in Schweden die im Internet bestellten Waren direkt in den Kofferraum eines Volvo Fahrzeugs legen. Wenn der Lieferdienst Waren zustellen möchte, wird der Nutzer per Smartphone oder Tablet benachrichtigt und kann dem Boten einen einmaligen, digitalen Schlüssel übermitteln.

 

Artikel von: Volvo Cars Group
Artikelbild: © Volvo Cars Group

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Volvo macht Schluss mit dem Autoschlüssel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.