Verschärfte Überwachung treibt moderne Katalysatortechnologien voran

30.10.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Verschärfte Überwachung treibt moderne Katalysatortechnologien voran
Jetzt bewerten!

Eine verschärfte Überwachung bei der Einhaltung von Emissionsbestimmungen wird die Übernahme von modernen Katalysatortechnologien zwangsläufig vorantreiben.

Diese Einschätzung gab SDCmaterials, ein führendes US-amerikanisches Unternehmen im Bereich hochleistungsfähige Automobilkatalysatormaterialien, heute bekannt.

Executive Chairman von SDC, William Staron, äusserte sich dazu wie folgt:

„Derzeit legen die Schlagzeilen unverhohlen offen, dass Bestimmungen nicht eingehalten werden. Dabei liegt das Problem gar nicht bei den Fähigkeiten von Systemen zur Abgassteuerung. Allerdings wird die momentane Aufmerksamkeit unzweifelhaft dazu führen, dass sich die Akzeptanz von strengeren Umweltbestimmungen beschleunigen wird, wodurch neue Technologien vorangetrieben werden.

Auch wenn es beim Katalysator für Autos viele Fortschritte gegeben hat, so hat sich bei der Verwendung einer grundlegenden ,nassen‘ chemischen Zusammensetzung bei der Herstellung der katalytischen Beschichtung praktisch nichts geändert.

Es ist Zeit für eine neue chemische Zusammensetzung beim Katalysatorenaufbau – um der Autoindustrie dabei zu helfen, die unzähligen Herausforderungen zu meistern, die sich aus einem bisher nicht gekannten Ausmass bei der Regulierung, der wachsenden Komplexität beim Motordesign und dem permanenten Druck, die Kosten zu senken, ergeben.



SDCmaterials hat einen Durchbruch geschafft, mit dessen Hilfe die Wirksamkeit des wichtigsten und teuersten aktiven Mittels, das zur Abgasminderung benötigt wird, entscheidend verbessert werden kann.

Insbesondere die patentierte Nano-on-Nano(TM)-Formel von SDC, die, eingesetzt in Katalysatoren zur Abgasnachbehandlung, im Vergleich zu herkömmlichen Katalysatoren gerade einmal die Hälfte der Menge an Platinmetallen benötigt.

Die patentrechtlich geschützten Katalysepulver mussten sich strengen Tests, sowohl unternehmensintern, vonseiten der OEMs als auch von unabhängigen Prüfern unterziehen. Dabei haben die Ergebnisse die Erwartungen bestärkt, dass eine Vermarktung für Anfang 2016 möglich ist.“

 

Artikel von: SDCmaterials
Artikelbild: © loraks – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Verschärfte Überwachung treibt moderne Katalysatortechnologien voran

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.