Thomas Hurter zum neuen ACS-Zentralpräsidenten gewählt

19.09.2016 |  Von  |  Auto, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der Automobil Club Schweiz (ACS) hat einen neuen Zentralpräsidenten. Mit grosser Mehrheit (114 von 118 Stimmen bzw. 18 von 19 Sektionen) wurde der Schaffhauser SVP-Nationalrat Thomas Hurter gewählt. Damit ist die Nachfolge des zurückgetretenen Zentralpräsidenten Mathias Ammann geregelt.

Der „Neue“ bringt umfassende Erfahrung für sein Amt mit. Thomas Hurter ist bereits seit vielen Jahren aktives Mitglied des ACS Schaffhausen. Er kennt den Club bestens und arbeitet in der entscheidenden nationalrätlichen Verkehrskommission mit. „Ich bin überzeugt, den ACS in umsichtige und gute Hände übergeben zu können“, kommentierte der bisherige ACS-Zentralpräsident Mathias Ammann die Wahl.

Mit mehreren Vorstössen, die den motorisierten Individualverkehr betreffen, hat sich Thomas Hurter bereits ausgezeichnet profiliert. Zudem hat sich Thomas Hurter schon als umsichtiger Präsident eines nationalen Verbandes bewiesen. Thomas Hurter selbst will den ACS nach den Turbulenzen der letzten Monate endgültig wieder in ruhige Fahrwasser führen: „Ich werde dafür besorgt sein, dass die Führung des ACS und die Entscheidungsfindung breit abgestützt sind“, umriss er seine Pläne.

 

Artikel von: ACS Automobil Club der Schweiz
Artikelbild: Thomas Hurter (© Unbekannt – Wikimedia, parlament.ch)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Thomas Hurter zum neuen ACS-Zentralpräsidenten gewählt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.