SEAT Ateca und „Die Gellers“

23.09.2016 |  Von  |  News, Seat
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
SEAT Ateca und „Die Gellers“
Jetzt bewerten!

Für den neuen SEAT Ateca hat sich die Automarke etwas Besonderes einfallen lassen, um das Modell an den Mann oder die Frau zu bringen. Ab sofort ist SEAT Schweiz mit der Mini-Web-Serie „Die Gellers“ ON AIR.

Dabei handelt es sich um eine Schweizer Version der berühmt-berüchtigten „Geissens“. In der Hauptrolle zu sehen ist neben den „Gellers“ Christa Rigozzi und Anatole Taubman der neue SEAT Ateca, mit dem das „Traumpaar“ einige Abenteuer erlebt.

„Die Gellers“ ist eine fiktive Mini-Web-Serie über ein aufstrebendes Promi-Paar: Antoine und Chrissy Geller lassen die Welt dabei per Live-Stream an ihrem Leben teilhaben. Zu Beginn der ersten Staffel wird den beiden ein neuer SEAT Ateca zur Verfügung gestellt. Diesen dürfen die Gellers aber nur behalten, wenn sie es schaffen, möglichst viel Zuschauer für ihren Live-Stream zu gewinnen.


SEAT Schweiz geht am 23.9. mit einer Schweizer Version der «Geissens» ON AIR: «Die Gellers» ist eine Mini-Web-Serie mit Christa Rigozzi und Anatole Taubman als Protagonisten. (Bild: SEAT / AMAG Automobil- und Motoren AG)

SEAT Schweiz geht am 23.9. mit einer Schweizer Version der «Geissens» ON AIR: «Die Gellers» ist eine Mini-Web-Serie mit Christa Rigozzi und Anatole Taubman als Protagonisten. (Bild: SEAT / AMAG Automobil- und Motoren AG)


Lustig, überdreht und schräg

Andreas Huwyler, Marketingleiter von SEAT, zur Mini-Web-Serie und der Zusammenarbeit mit Christa Rigozzi und Anatole Taubman: „Wir freuen uns sehr, dass Christa Rigozzi und Anatole Taubman erstmals für uns gemeinsam vor der Kamera stehen. Ihre Charaktere sind herrlich schräg und überzeichnet. Mit dieser Mini-Web-Serie möchten wir dem Publikum den neuen SEAT Ateca und seine modernsten technischen Features auf innovative und unterhaltsame Weise vorstellen.“

Die Serie wurde im Stil einer Medien-Satire gedreht: lustig, überdreht und als Seitenhieb auf ähnliche TV-Formate. Christa Rigozzi und Anatole Taubman nahmen die Kamera gleich selbst in die Hand – die Clips wurden im Stile eines Livestreams mit dem Handy gedreht. Keine leichte Aufgabe für die beiden, die sich neben ihrer Schauspielarbeit auch auf die Technik konzentrieren mussten. Auch für den Regisseur Dominik Locher eine grosse Herausforderung, denn bisher hat er noch nie Kameramann/-frau und Schauspieler in einem Anweisungen gegeben.

Zu sehen sind die Clips seit dem 23.9.2016 auf der Facebook Page der Gellers (www.facebook.com/diegellers).

 

Artikel von: SEAT / AMAG Automobil- und Motoren AG
Artikelbild: © SEAT / AMAG Automobil- und Motoren AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SEAT Ateca und „Die Gellers“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.