Renault Clio R3T Alps Trophy – Althaus und Bayard siegen vorzeitig

05.09.2016 |  Von  |  News, Rallye, Renault
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Renault Clio R3T Alps Trophy – Althaus und Bayard siegen vorzeitig
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Cédric Althaus und Beifahrerin Jessica Bayard erzielten beim vierten Lauf der Renault Clio R3T Alps Trophy zwar „nur“ den 3. Platz. Dennoch ist ihre Freude ungeteilt, denn mit diesem Teilerfolg ist ihnen der Gesamtsieg in der diesjährigen Trophy nicht mehr zu nehmen. Sie können ihrem Palmarès einen weiteren grossen Titel anheften.

Aber auch sonst bot die Rallye Mont-Blanc Morzine am 2./3. September 2016 für die Renault-Fahrer noch einiges Erfreuliche. Jérôme Chavanne und Romain Montvignier spielten beim vierten Lauf ihren Heimvorteil konsequent aus und holten sich ihren ersten Sieg in der Renault Clio R3T Alps Trophy, gefolgt von Olivier Courtois und Hubert Risser, die ebenfalls eine starke Leistung zeigten.

Konsequente Zielverfolgung zahlt sich aus

Auch wenn sie diesmal nicht zuoberst auf dem Podest standen, durften Cédric Althaus und Beifahrerin Jessica Bayard den Champagner in vollen Zügen geniessen. Sie verfolgten ihr Ziel im professionellen Stil und fuhren am Rallye Mont-Blanc Morzine auf den dritten Platz.

Damit sicherten sich die Schweizer Junior Rallyemeister 2015 einen Punktevorsprung, der den vorzeitigen Sieg in der Renault Clio Alps Trophy bedeutet (noch vor dem fünften Lauf am Rallye du Valais). Vor allem holten sie sich ihren verdienten Lohn: den begehrten Startplatz bei der Rallye Monte-Carlo, die sie im Januar auf einem Renault Clio R3T in den Farben von Renault Sport Racing fahren können.

Einen weiteren Erfolg sicherten sich die beiden bei der Rallye Mont-Blanc Morzine mit dem zweiten Platz in der Wertung der Schweizer Rallyemeisterschaft.


Rallye Mont-Blanc Morzine (Bilder: Renault Communications)


Auch sonst eine starke Rallye

Jérôme Chavanne und Romain Montvignier können ebenfalls jubeln. Sie gewannen nicht nur die Wertung der Renault Clio R3T Alps Trophy, sondern auch den symbolischen Sieg beider Serien, der Alps Trophy und der Trophée Renault Clio R3T France.

Olivier Courtois und Hubert Risser holten sich in der Wertung am Mont-Blanc den zweiten Platz. In der symbolischen Wertung beider Serien sicherten sie sich hinter Charles Martin den dritten Platz.

Jean-Pierre Gattin und Bertrand Chaot setzten sich am Mont-Blanc mit dem vierten Platz in der Wertung in Szene. Der Pilot aus Annecy fuhr eine starke Rallye, obwohl er im Verlaufe mehr und mehr die physischen Folgen seines gravierenden Unfalls bei der Rallye des Bornes spürte. Chapeau!

Philippe Broussoux – Jessica Cornuz konnten bei ihrem ersten Lauf in der Renault Clio R3T Alps Trophy mit einer soliden Leistung wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Artikel von: Renault Suisse SA
Artikelbild: © Renault Communications

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Renault Clio R3T Alps Trophy – Althaus und Bayard siegen vorzeitig

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.