Renault Clio R3T Alps Trophy – Althaus und Bayard siegen vorzeitig

05.09.2016 |  Von  |  News, Rallye, Renault  | 
Renault Clio R3T Alps Trophy – Althaus und Bayard siegen vorzeitig
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Cédric Althaus und Beifahrerin Jessica Bayard erzielten beim vierten Lauf der Renault Clio R3T Alps Trophy zwar „nur“ den 3. Platz. Dennoch ist ihre Freude ungeteilt, denn mit diesem Teilerfolg ist ihnen der Gesamtsieg in der diesjährigen Trophy nicht mehr zu nehmen. Sie können ihrem Palmarès einen weiteren grossen Titel anheften.

Aber auch sonst bot die Rallye Mont-Blanc Morzine am 2./3. September 2016 für die Renault-Fahrer noch einiges Erfreuliche. Jérôme Chavanne und Romain Montvignier spielten beim vierten Lauf ihren Heimvorteil konsequent aus und holten sich ihren ersten Sieg in der Renault Clio R3T Alps Trophy, gefolgt von Olivier Courtois und Hubert Risser, die ebenfalls eine starke Leistung zeigten.

Weiterlesen

Quali zum Grossen Preis von Italien – Enttäuschung für Sauber F1 Team

04.09.2016 |  Von  |  Rallye  | 
Quali zum Grossen Preis von Italien – Enttäuschung für Sauber F1 Team
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Sauber F1 Team erlebte bei der Qualifikation zum Grossen Preis von Italien schon in Q1 eine herbe Enttäuschung. Felipe Nasr und Marcus Ericsson belegten am Samstag mit dem Sauber C35-Ferrari im Autodrome Nazionale in Monza nur die Ränge 18 und 19. Sie verfehlten damit Q2.

Hier die Ergebnisse der beiden Fahrer im Überblick und ihre Stellungnahme zur ihren persönlichen Rennleistungen.

Weiterlesen

Barum Rallye – Triumph für Jan Kopecký und ŠKODA

02.09.2016 |  Von  |  Rallye  | 
Barum Rallye – Triumph für Jan Kopecký und ŠKODA
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Jan Kopecký undPavel Dresler (CZ/CZ), das Werksduo vonŠKODA, haben die Barum Czech Rally Zlín gewonnen. Somit verteidigen sie vorzeitig den Titel in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR). Nach 2004, 2012 und 2015 gewann Kopecký zum vierten Mal das nationale Championat. Auch im fünften Saisonlauf der MČR blieb der routinierte Fahrer in seinem ŠKODA FABIA R5 in rot-schwarzer Sonderlackierung ungeschlagen. Er setzte sich dabei gegen die europäische Elite durch.

Das ŠKODA Erfolgsteam Kopecký/Dresler lieferte sich über die drei Rallye-Tage ein dramatisches Duell mit Alexey Lukyanuk/Alexey Arnautov (RUS/RUS), die nach einem Unfall auf der letzten Wertungsprüfung alle Chancen einbüssten.

Weiterlesen

ŠKODA – Triumph bei „Wüsten-Rallye“ in China

08.08.2016 |  Von  |  News, Rallye  | 
ŠKODA – Triumph bei „Wüsten-Rallye“ in China
5 (100%)
1 Bewertung(en)

ŠKODA liegt bei der Saisonhalbzeit der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) auf Titelkurs. Der tschechische Autohersteller hat damit auch in seinem Kernmarkt China triumphiert und extremen Wüsten-Bedingungen getrotzt.

Gaurav Gill/Glenn Macneall (IND/AUS) siegten bei der „China Rally Zhangye“ in der APRC-Wertung. Sie bleiben damit nach drei Rennen in der wichtigen Meisterschaft Asiens ungeschlagen. Das zweite ŠKODA MRF Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) legte eine starken Aufholjagd hin und erreichte einen beachtlichen dritten Platz.

Weiterlesen

Citroën Racing: World Rally Car 2017 erstmals auf Asphalt

28.07.2016 |  Von  |  Citroën, News, Rallye  | 
Jetzt bewerten!

Vor drei Monaten hat das 2017er-World Rally Car von Citroën Racing mit seinen ersten Testfahrten begonnen. Dabei wurden die Tests des neuen Fahrzeugs zunächst auf Schotterdurchgeführt. Die Ingenieure von Citroën Racing wollten damit dem losen Untergrund, auf dem die meisten Läufe der Rallye-Weltmeisterschaft ausgetragen werden, Rechnung tragen.

Jetzt fand erstmals auch ein Test auf Asphalt statt. Auf welligen Strecken im südfranzösischen Aude lernten Kris Meeke und Stéphane Lefebvre dabei das Fahrverhalten des neuen Rallyeautos kennen.

Weiterlesen

Rallye Finnland – ŠKODA ist bereit

27.07.2016 |  Von  |  Auto, Messen/Events, News, Rallye  | 
Jetzt bewerten!

ŠKODA hat bei der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) Rückenwind. Rund drei Wochen nach der Rallye Polen geht es ab Donnerstag mit der Rallye Finnland weiter. Nach zuletzt fünf ŠKODA WRC-2-Siegen in Folge freut sich das finnische ŠKODA Werksduo Esapekka Lappi/Janne Ferm jetzt ganz besonders auf seine Heim-Rallye. Bereits im vergangenen Jahr hatte es hier im ŠKODA FABIA R5 gewonnen. Die Schweden Pontus Tidemand/Jonas Andersson, Sieger der Rallye Portugal im Mai, treten ebenfalls mit einem ŠKODA FABIA R5 an.

„In wenigen Ländern stösst der Rallye-Sport auf so viel Begeisterung wie in Finnland“, sagt ŠKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. „Rallye ist hier Volkssport, was auch der nie versiegende Strom an Nachwuchstalenten beweist. Mit Esapekka Lappi haben wir einen der besten Lokalmatadoren in unseren Reihen und Pontus Tidemand fühlt sich als Schwede auch in Finnland pudelwohl.“

Weiterlesen

ŠKODA mit Klassikern beim Eifel Rallye Festival

23.07.2016 |  Von  |  Auto, News, Rallye  | 
ŠKODA mit Klassikern beim Eifel Rallye Festival
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Beim Eifel Rallye Festival nahe des Städtchens Daun in der Vulkaneifel sorgt ŠKODA an diesem Wochenende ŠKODA einmal mehr für Aufsehen. Denn der tschechische Autobauer bringt fünf aussergewöhnliche, teils extrem seltene Klassiker an den Start, die legendäre Rennfahrzeuge waren.

Als VIP-Fahrer lässt der siebenfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle den ŠKODA 130 RS von 1976 ordentlich fliegen. Passend zum Schwerpunkt des diesjährigen Eifel Rallye Festivals – der legendären Gruppe B – treten drei ŠKODA Rallye-Boliden an, die Mitte der 1980er-Jahre aufgebaut wurden:

Weiterlesen

Ronde del Ticino: Althaus-Bayard sichern sich vierten Platz

27.06.2016 |  Von  |  Auto, News, Rallye  | 
Ronde del Ticino: Althaus-Bayard sichern sich vierten Platz
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Cédric Althaus und seine Co-Pilotin Jessica Bayard bestätigten ihre Form im Tessin: Das Duo sicherte sich an der Ronde del Ticino den vierten Platz im Zwischenklassement der Schweizer Rallye Meisterschaft. Die meteorologischen Bedingungen mit teils starken Gewittern forderten das Duo mental und fahrerisch. Umso wertvollere Erfahrungen nehmen sie mit in den nächsten Lauf der Renault Clio R3T Alps Trophy vom kommenden 8. bis 10. Juli im Burgund.

Sport mit einem Wetter, das entscheidend auf die Klassierung einwirkte und nebst den fahrerischen Qualitäten auch starke Nerven erforderte: Das Duo Althaus-Bayard startete mit der Nummer 7 an der Ronde del Ticino mehr als einmal auf nasser Fahrbahn oder im Regen, während die beiden direkten Konkurrenten in der R3-Klasse eine halbe Stunde später vorteilhaftere Bedingungen vorfanden, was die Leistung von Kim Daldini in keiner Weise schmälerte.

Weiterlesen

Skoda Popular: Vor 80 Jahren feierte die Automobilikone ihren ersten Rallye-Erfolg

28.01.2016 |  Von  |  Auto, Rallye  | 
Skoda Popular: Vor 80 Jahren feierte die Automobilikone ihren ersten Rallye-Erfolg
5 (100%)
1 Bewertung(en)

80 Jahre ist es her! Damals erreichte das Rennfahrerduo Zdeněk Pohl/Jaroslav Hausman mit dem Skoda Popular bei der Rallye Monte Carlo den zweiten Platz in der Klasse bis 1’500 cm3.

Der Vorgänger des heutigen Rallye-Wagens Skoda Fabia R5 legte damals den Grundstein zu einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte von Skoda Motorsport.

Weiterlesen

Rallye Monte Carlo: Ogier siegt, Mikkelsen Zweiter

26.01.2016 |  Von  |  Messen/Events, Rallye  | 
Rallye Monte Carlo: Ogier siegt, Mikkelsen Zweiter
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Doppelsieg für Volkswagen bei der «Monte»! Für Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) war es der dritte in Folge für Fahrer, Beifahrer und Team. Bei der Rallye Monte Carlo haben sie mit dem Polo R WRC einen triumphalen Erfolg gefeiert.

Ihre Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) komplettierten den Traumstart in die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2016 mit Rang zwei zu einem Volkswagen Doppelsieg. Für den Polo R WRC war es der 35. Triumph im 40. Rallye-Einsatz, für Ogier/Ingrassia der 33. Karriereerfolg sowie für Mikkelsen das 15. Podium. Sein neuer Beifahrer Anders Jæger feierte zudem bei seiner Premiere in der Top-Kategorie der Rallye-WM auf Anhieb seinen ersten Podestplatz. Ein Fakt, auf den im aktuellen Starterfeld kein anderer WRC-Beifahrer verweisen kann.

Weiterlesen