Neues Garagentor gefällig? Das passende Garagentor für Ihren Sportwagen

07.03.2017 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Neues Garagentor gefällig? Das passende Garagentor für Ihren Sportwagen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Sie haben einen neuen Sportwagen, doch Ihre Garage wirkt einfach nur trist und langweilig? Wir zeigen Ihnen wie Sie am Effektivsten die richtige Garage aussuchen, beziehungsweise die eigene verschönern können.

Man unterschätzt gerne die Wirkung einer Garage auf das Gesamtbild eines Hauses. Das wird einem klarer, wenn man sich hier die Vorher- Nachher Bilder ansieht. Man merkt sofort: Eine ansehnliche Garage macht einen riesigen Unterschied auf das gesamte Erscheinungsbild. Etwas Farbe oder ein anderer Stil machen sehr viel aus.

Das richtige Material

Material muss praktisch und stabil sein und gleichzeitig gut aussehen. Hier fällt die Wahl oft leicht, wenn man eine gewisse Vorliebe hat, doch sollte man alle Vor- und Nachteile überdenken ehe man einen überstürzten Kauf eingeht.

Stahl

Vorteile

  • Leicht zu reinigen
  • Leichte Instandhaltung und Reparatur
  • Viele verschiedene Varianten und Möglichkeiten

Nachteile

  • Stahl isoliert nicht gut, Isoliermaterial lässt sich jedoch leicht anbringen
  • Es können sich Dellen bilden, jedoch nicht so leicht wie bei Aluminium
  • Kann bei Kratzern und Dellen rosten

Holz

Vorteile

  • Holz verleiht ein klassisches, modernes oder auch rustikales Aussehen
  • Es können sich im Gegensatz zu Stahl keine Dellen bilden
  • Holz ist so flexibel, dass es in alle Garagenformen und Grössen passt

Nachteile

  • Auch Holz isoliert nicht gut und es ist wesentlich schwieriger eine Isolation anzubringen als bei Stahl
  • Holz splittert und kann zerbrechen
  • Um den Glanz zu erhalten, muss ein Holztor oft gestrichen werden
  • Instandhaltung ist schwieriger
  • Eher ungeeignet bei feuchterem Klima
  • Holztore sind meist etwas teurer
  • Man braucht oft einen starken Öffner

Glasfaser / PVC

Vorteile

  • Das Tor rostet nicht
  • Die Farbe muss nicht aufgefrischt werden
  • Günstiges Material
  • Das Material splittert nicht, es bilden sich keine Dellen
  • Härter als Holz und Metall
  • Ist günstiger als Holz

Nachteile

  • Isoliert nicht gut, lässt sich allerdings wie Stahl mit Isoliermaterial kaufen
  • In der Regel muss ein neues Tor gekauft werden, wenn man sich eine andere Farbe wünscht
  • Kann bei starkem Aufprall zerbrechen
  • Nicht so häufig zu finden wie Holz oder Metall
  • Kostet mehr als Metall

Aluminium

Vorteile

  • Leichte Instandhaltung
  • Rostet nicht (Ideal für feuchteres Klima)
  • Viele Farben und Formen
  • Leichtes Material – einfach zu öffnen, auch manuell

Nachteile

  • Es entstehen leichter Dellen als bei Stahl

Die richtige Bauart

Die Entscheidung für die geeignete Bauart des Garagentores hängt von den persönlichen Vorlieben, vom verfügbaren Platz sowie vom Budget ab. Hier finden sie eine gute Auflistung der Vor- und Nachteile der verschiedenen Garagentor-Typen.

Wofür entscheiden Sie sich? Für das passende Sektionaltor inkl. Antrieb oder für ein Rolltor? Oder doch für ein Schwingtor?

Der richtige Öffner

Falls dieser nicht bereits beim Kauf Ihres Garagentors dabei gewesen war oder Sie selbst das Garagentor zusammengebastelt haben, sollten Sie den folgenden Schritten folgen: Messen Sie zunächst die Höhe Ihres Garagentors aus, um festzustellen ob es eine Erweiterung benötigt beziehungsweise wie leicht es sich manuell oder automatisch öffnen lassen würde.

Bei einer automatischen Variante muss das Gewicht mit einbezogen werden (Isolierte Tore sind schwerer als Standardtore) und demnach die richtige Kraft im Motor stecken. Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen oder eine ruhige Nachbarschaft haben, sollte man eine ruhigere Alternative wählen wie beispielsweise manuelle Bedienung, Direktantrieb oder Riemenantrieb.

Die richtige Grösse

Die Standardbreite eines Garagentors liegt bei 2 bis 2,5 Metern. Die meisten Tore führender Verkäufer sind jedoch zwischen 2 ½ und 6 Meter breit, da Autos immer grösser und breiter werden, so wie der Platz den man zum Arbeiten in der Garage braucht. Einfach Höhe und Breite ausmessen. Auch wie weit es sich nach Innen oder Aussen öffnen lassen würde (Masse bis zum ersten Hindernis). Messen Sie auch die Distanz vom oberen Ende der Öffnung, in die das Tor kommt bis hin zur Decke der Garage. Lassen Sie sich am Besten von einem Profi beraten.

Der richtige Stil

Modern, rustikal, klassisch oder elegant? Finden Sie den Stil, der zu Ihnen, zum Haus und zu Ihrem Auto am besten passt. Mit Holz kann man so gut wie alles erreichen, Metall eignet sich besser für die moderne Variante. Die Frage ist was Sie schön und angebracht finden.

Bequemlichkeit und Sicherheit

Wie lässt sich Ihre Garage öffnen? Per Smartphone, Fernbedienung oder von Hand? Ist es bequem und vor allem sicher? Haben Sie einen Sicherheitscode oder gar ein System, das Einbrechern den Zugang erschwert? Wurde das Tor von einem Fachmann installiert oder von einem Amateur? Hier gilt Vorsicht! Besser immer von einem Profi beraten lassen, denn ein herunterstürzendes Stahltor kann besonders gefährlich sein.

Die richtige Farbe

  • Passt sie zum Rest des Grundstücks? (Fenster, Tür)
  • Farbenlehre: Was sagt die Farbe aus?
  • Bei rotem Backstein: Creme oder Beige statt Weiss
  • Kein zu krasser Kontrast

Den Platz richtig ausnutzen

Haben Sie noch etwas Platz in der Garage, überlegen Sie sich was dort noch gelagert oder getan werden kann. Möglichkeiten:

  • Lagerung von Gegenständen
  • Heimwerkstatt
  • Fitnessraum
  • Platz für Musiker, Bastler oder Maler

Sonstiges

  • Fenster einbauen
  • Wandbekleidung falls gewünscht
  • Lichter und Einfahrtsbeleuchtung anbringen
  • Dekoration nach Bedarf wählen
  • Gute Installation
  • Gute Isolierung
  • Sicherheit testen

 

Artikelbild: © Milen Mkv – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Neues Garagentor gefällig? Das passende Garagentor für Ihren Sportwagen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.