Neuer Schwenksitz für Menschen mit Behinderungen

23.11.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Neuer Schwenksitz für Menschen mit Behinderungen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Autonutzer mit eingeschränkter Mobilität hatten bisher auch nur eine eingeschränkte Auswahl an Fahrzeugen. Die erhältlichen Modelle waren meist nur grössere Fahrzeuge, wie leichte Nutzfahrzeuge oder Minivans.

Mit dem neuesten Schwenksitz „Turny Low Vehicle“ des schwedischen Unternehmens Autoadapt – führend tätig im Bereich Automobilumrüstungslösungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität – können nun mehr Menschen unter den Fahrzeugen auswählen, die sie mögen, und nicht nur unter denen, die ihren körperlichen Bedürfnissen entsprechen.

Der Turny Low Vehicle ermöglicht es dem Benutzer, vorne zu sitzen und aktiv an der Fahrt teilzunehmen oder sogar selbst zu fahren. In Hinblick auf die Sicherheit befindet sich der Benutzer da, wo es der Fahrzeughersteller vorgesehen hat: in einem Fahrzeugsitz. Um das Umsteigen zwischen Fahrzeug und Rollstuhl zu erleichtern, kann das Sitzkissen des Turny Low Vehicles 40 Zentimeter aus dem Fahrzeug hinausgeschoben werden.


Mit dem neuesten Schwenksitz "Turny Low Vehicle" können nun mehr Menschen mit Handicaps unter den Fahrzeugen auswählen, die sie mögen. (Bild: © Autoadapt)

Mit dem neuesten Schwenksitz „Turny Low Vehicle“ können nun mehr Menschen mit Handicaps unter den Fahrzeugen auswählen, die sie mögen. (Bild: © Autoadapt)


Hasse Slungare, Produktdesigner bei Autoadapt, erläutert: „Den Sitz in einem sehr aerodynamischen und flach gebauten Fahrzeug herauszudrehen, stellt nicht wirklich ein Problem dar. Jedoch war es stets eine Herausforderung, wenn jemanden in diesem Sitz sass, der älter als 9 Monate war. Heute können wir sogar eine sehr grosse Person mit steifen Knien und Schuhgrösse 50 aus demselben Fahrzeug herausdrehen. Das Turny Low Vehicle bewegt sich so, dass der Abstand zwischen Amaturenbrett und Knien keine Rolle mehr spielt. Kurz gefasst haben wir Fahrzeuge, die sich früher überhaupt nicht umbauen liessen, zu einer geeigneten Wahl für mehr Menschen gemacht.“



Während es Schwenksitze schon seit einer Weile gibt, ist ihr Einbau in moderne Fahrzeuge immer schwieriger geworden. Niedrige Dächer und geneigte B-Säulen haben es nahezu unmöglich gemacht, limousinenartige Fahrzeuge mit einem Schwenksitz auszustatten. Das Hauptproblem war der Platz, ganz besonders der Platz zwischen Amaturenbrett und Knien.

 

Artikel von: Autoadapt
Artikelbild: © Andrey_Popov – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Neuer Schwenksitz für Menschen mit Behinderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.