Mobility: An SBB-Bahnhöfen warten 120 neue Smarts

24.12.2015 |  Von  |  Auto, Saab
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mobility: An SBB-Bahnhöfen warten 120 neue Smarts
2.33 (46.67%)
3 Bewertung(en)

Mobility stationiert 120 neue Smart „fortwo“ an 70 SBB-Bahnhöfen. Damit kommen Mobility und SBB dem steigenden Bedürfnis nach kombinierter, nachhaltiger Mobilität nach.

Statistiken des Bundes zeigen: In den grossen Schweizer Städten besitzt heute rund jeder zweite Haushalt kein eigenes Auto. Stattdessen werden vermehrt Carsharing, Bahn, Bus Velo und andere Verkehrsmittel kombiniert.

Viviana Buchmann führt aus: „Carsharing funktioniert am besten im Zusammenspiel mit dem ÖV. Deshalb arbeiten wir eng mit ÖV-Anbietern zusammen, insbesondere mit der SBB.“ So stehen an Bahnhöfen 1’090 Mobility-Fahrzeuge zur Abfahrt bereit, welche nun durch ein prominentes Modell bereichert werden: 120 fabrikneue Smarts fortwo ersetzen ihre Vorgängermodelle. Der SBB-Pfeil, den sie prominent auf ihrer Seite tragen, versinnbildlicht die enge Kooperation der beiden Unternehmen und die nahtlose Verknüpfung von Strasse und Schiene. „Unsere Kunden nutzen Mobility oft im Anschluss an Zugreisen von Stadt zu Stadt“, weiss Jeannine Pilloud, Leiterin von SBB-Personenverkehr.

Diese Art des Reisens sei bequem, zeitsparend und ökologisch. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass unsere optische Präsenz auf den Mobility-Autos die enge Verknüpfung von Strasse und Schiene unterstreicht.“


Mobility stationiert 120 neue Smart "fortwo" an 70 SBB-Bahnhöfen. (Bild: mobility.ch)

Mobility stationiert 120 neue Smart „fortwo“ an 70 SBB-Bahnhöfen. (Bild: mobility.ch)


Studie: Carsharer fahren mehr ÖV

Dass Carsharing und öffentliche Verkehrsmittel in einer starken Wechselwirkung zueinander stehen, zeigt eine Interface-Studie. Zwar legen Carsharer die gleiche durchschnittliche Tagesdistanz zurück wie die restliche Schweizer Bevölkerung mit Führerausweis, allerdings rund zur Hälfte mit dem öffentlichen Verkehr. Das hat positive Auswirkungen auf die Umwelt: 20’500 Tonnen CO2 werden eingespart, was 542’000 Fahrten von St. Gallen nach Genf gleichkommt.

Ausstossarm und mit Navigationssystem

Mit einem Ausstosswert von 95 g CO2/km erfüllt der Smart fortwo die strengen ökologischen Mobility-Kriterien und liegt deutlich unter dem Schnitt der Schweizer Neuwagen (142 g CO2/km). Damit ihre Kunden im Stadtverkehr zielgenau unterwegs sind, hat Mobility die neuen Fahrzeuge mit Navigationssystemen ausgerüstet.

 

Artikel von: mobility.ch
Artikelbild: © mobility.ch

Über Sorin Barbuta

Ich habe bildende Künste studiert und arbeite seit vielen Jahren als freiberuflicher Graphik Designer. Da für mich selbständiges Arbeiten und Eigenverantwortung sehr wichtig sind, bin sehr gerne in der Welt des Web Content Managements unterwegs.


Ihr Kommentar zu:

Mobility: An SBB-Bahnhöfen warten 120 neue Smarts

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.