Kein Preisverfall am Schweizer Automarkt

02.09.2016 |  Von  |  Auto, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kein Preisverfall am Schweizer Automarkt
Jetzt bewerten!

Seit der Aufhebung des Euromindestkurses durch die SNB befindet sich die Schweizer Autobranche in einem schwierigen Marktumfeld. Wie Automobilhändler AMAG feststellt, sind die Verkaufspreise bei Fahrzeugen dennoch recht stabil geblieben. Einen weiteren Belastungsfaktor stellt die Diesel-Thematik – insbesondere im Kontext mit Fahrzeugen des VW-Konzerns – dar.

Niedrigere Preise durch Wechselkurse und Preissegmentierung im nahen Ausland ziehen manchen Kunden dorthin. Dadurch sind branchenweit in der Schweiz die Preise von Neu- und Occasionsfahrzeugen etwas gesunken. Es kann aber nicht von einem dramatischen Preisverfall gesprochen werden. Die Händler der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, SKODA und VW Nutzfahrzeuge sind zusätzlich mit den Nachwirkungen des Diesel-Skandals konfrontiert.

AMAG wertet selbst wöchentlich die Preisveränderungen aller Fahrzeugmodelle aus. Diese Auswertung prüft die Preise von Occasionsfahrzeugen und beinhaltet auch Modelle, welche von der Diesel-Thematik betroffen sind. Unter Einbezug der Standtage der Fahrzeuge, welche eine fundierte Auswertung benötigt, konnten bisher allerdings keine besonderen Auffälligkeiten festgestellt werden. Preisschwankungen kamen und kommen vor, diese sind aber marktüblich und im Vergleich zum Gesamtvolumen moderat.

Auch Eurotax sieht nichts Ungewöhnliches

Auch Eurotax prüft seit über 50 Jahren als markenunabhängige Instanz regelmässig die Entwicklung der Verkaufspreise und hat keine unüblichen Schwankungen bemerkt. So besagt das aktuelle Fazit von Eurotax (www.eurotaxpro.ch/aktuell) zur VW-Preisentwicklung: „Es gab seit September 15 einen geringen Wertrückgang im Vergleich zu anderen Fahrzeugen, gleichzeitig aber alles andere als einen Wertverfall. Die Restwerte sind definitiv konkurrenzfähig und die Verluste gering.“

Auf der Eurotax-Homepage kann eine Auswertung der Entwicklung der Angebotspreise abgerufen werden. Dort ist ersichtlich, dass die Modelle des VW-Konzerns im Verkaufspreis geringfügig rückläufig sind. Ein Preisrückgang ist aber auch über sämtliche Fahrzeugmarken hinweg ersichtlich und die Preise der Fahrzeuge des VW-Konzerns bleiben absolut konkurrenzfähig.

 

Artikel von: AMAG Automobil- und Motoren AG
Artikelbild: © welcomia – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Kein Preisverfall am Schweizer Automarkt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.