Grosse Neuigkeiten: Abarth feiert internationales Comeback

02.03.2016 |  Von  |  Auto, Neuwagen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Grosse Neuigkeiten: Abarth feiert internationales Comeback
Jetzt bewerten!

Abarth feiert beim Automobilsalon in Genf die weltweite Premiere des 124 spider. Er gilt als Vermächtnis der Roadster aus den siebziger Jahren. Der Abarth 695 Biposto Record und der Abarth 595 stehen ebenfalls im Rampenlicht des diesjährigen Messestands.

Der Genfer Automobilsalon ist auch eine Gelegenheit, den Startschuss für die Abarth-Community „The Scorpionship“, der offiziellen Abarth Gemeinschaft zu feiern.


Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Mit grossen Neuheiten startet Abarth sein Comeback auf der internationalen Bühne am Genfer Automobilsalon 2016: das Debüt des Abarth 124 spider. Als Nachfolger des gleichnamigen Roadsters, der in den 1970ern Fiat zum ersten Sieg bei den europäischen Rallyemeisterschaften verhalf, ist es ein unkonventionelles Auto, das Spass verspricht und das auf dem besten Weg ist, wie sein Vorgänger zur Ikone für Fahrvergnügen zu werden.


Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Als typischer Abarth ist der 124 spider für Emotionen und Leistung konzipiert und verfügt über alle Eigenschaften, um auch den anspruchsvollsten Fahrer zufriedenzustellen: Die Ausstattung umfasst Hinterradantrieb, durchdachte Radaufhängungen und einen Vier-Zylinder-Motor 1.4 MultiAir mit 170 PS unter der Motorhaube, zusammen mit einem manuellem oder sequentiellem Sportautomatikgetriebe mit Schaltwippen, beide mit 6 Gängen.


Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 124 spider (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Das Innendesign spiegelt die auf Leistung ausgerichtete handwerkliche Präzision wider, die die Fahrzeuge mit dem Skorpion-Emblem seit jeher auszeichnen, ohne auf Sicherheitsausstattung und Komfort zu verzichten.



In der Schweiz wird der Abarth 124 spider ab dem 2. März bei allen offiziellen Abarth Händlern bestellbar sein, online unter www.abarth.ch, per Website oder direkt am Messestand in Genf. Die Listenpreise beginnen ab CHF 43‘000 und die ersten Fahrzeuge werden im Oktober ausgeliefert.

Ordentlich was unter der Haube: Abarth 695 Biposto Record


Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Neben dem neuen 124 spider kann das Publikum auch den Abarth 695 Biposto Record bewundern. Zu sehen gibt es diejenige Version, mit der der 50. Geburtstag der Beschleunigung auf der Viertelmeile und der Rekord über 500 Meter von Carlo Abarth auf der Monza-Rennstrecke 1965 gefeiert wird. Der 695 Biposto Record besticht durch eine Lackierung in exklusivem „Modena Gelb“ mit Elementen in „Tar Cold Grey und trägt stolz eine Email-Plakette „695 Record“ an der Seite.


Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Unter der Motorhaube verbirgt sich ein 1.4-T-Jet-Motor mit satten 190 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,9 Sekunden. Dieses Sondermodell ist mit vielen technischen Merkmalen ausgestattet, die direkt aus der Rennwelt stammen, wie beispielsweise der extraleichte Titan-Überrollbügel, 18″ Felgen, Brembo-Hochleistung-Bremsanlage, Akrapovič-Auspuff, variable Hydraulikstossdämpfer und ein mechanisches Selbstsperrdifferenzial.


Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 695 Biposto Record (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Der Abarth 695 Biposto Rekord ist in der Schweiz ab einem Basispreis von CHF 52’450 verfügbar.

Im Rampenlicht: Abarth 595 Competizione


Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Auch der Abarth 595 Competizione hat einen prominenten Auftritt in Genf. Das Modell verfügt über einen 1.4 T-Jet Euro 6 Motor mit 180 PS mit Garrett-Turbolader, erhältlich mit einem manuellen Fünfgangschaltgetriebe oder einem sequentiellen Abarth-Automatikgetriebe.


Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Das Ausstellungsmodell, das eine Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h erreicht, präsentiert sich am Stand mit einer Full Black-Lackierung.


Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)

Abarth 595 Competizione (Bild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles)


Der Abarth 595 Competizione ist in der Schweiz ab einem Preis von CHF 31’350 verfügbar.

Eine einzigartige Community

„The Scorpionship“, die einzige offizielle Abarth-Community für Besitzer, Sammler und Abart-Club-Mitglieder und Fans startet am 1. März. Jeder kann sich durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars auf der Website scorpionship.abarth.com registrieren.

Die Community wird anfänglich in Italien, dem England, Deutschland, der Schweiz und Frankreich aktiv sein und ab Mai wird ihre Aktivität auf ganz Europa ausgeweitet. „The Scorpionship“-Mitglieder haben Zugang zu vielen Vorteilen, Promotionen und Rennfahrgelegenheiten ebenso wie zu exklusiven Einladungen für Fan-Treffen.

Artikel von: Abarthpress, Fiatpress
Artikelbild: © Abarth, Fiat Chrysler Automobiles


Ihr Kommentar zu:

Grosse Neuigkeiten: Abarth feiert internationales Comeback

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.