GeigerCars und die Dodge Viper ACR

22.08.2016 |  Von  |  Tuning
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
GeigerCars und die Dodge Viper ACR
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Wer auf der Suche nach amerikanischen Sportwagen-Legenden ist, wird fast automatisch auf die schnittige Corvette, kultige Muscle Cars wie den Ford Mustang oder die Doge Viper stossen. Die „Viper“ – passend nach einer Giftschlange benannt – ist wohl der radikalste US-Sportler – selbst in der normalen Ausführung mit dem grossvolumigen Zehnzylinder-Triebwerk.

Noch mehr trifft das auf die Club Racing-Variante ACR zu – die strassenzugelassene Viper mit Rennsportanspruch und 654 PS, die bereits seit einigen Monaten bei GeigerCars erhältlich ist. Nun legen die Münchener US-Car-Spezialisten auch bei diesem Fahrzeug nochmals deutlich nach und bieten ein umfangreiches Motortuning-Paket an.

Satte 111 PS Leistungssteigerung

Mit nunmehr 765 PS wird die Viper endgültig zum kompromisslosen Supersportwagen-Schreck – sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke. Die Leistungssteigerung von satten 111 PS erreichen Karl Geiger und sein Team in erster Linie mit Hilfe eines Leistungskits für den gigantischen 8.4-Liter-V10-Motor, welcher auf klassisches Saugertuning setzt: Neben geporteten Zylinderköpfen, grösseren Einlassventilen mit 2.215 Zoll Durchmesser und einer Sportnockenwelle sowie Hydrostösseln verantworten neue Stösselstangen und doppelte Ventilfedern die nochmals deutlich überzeugendere Leistungsausbeute.

Darüber hinaus befinden sich diverse weitere Upgrades für den Antriebsstrang der Viper ACR im GeigerCars-Programm: Eine Sportauspuffanlage aus Edelstahl sowie ein Fächerkrümmer samt Sportkat verfeinert die Abgasentsorgung bedeutend und entlocken der Viper einen reinrassigen Racing-Sound. Um auf der Rennstrecke eine perfekte Standfestigkeit des Triebwerks zu gewährleisten, installiert GeigerCars einen effizienten Motorölkühler.

Ausserdem wird eine weitere Ölkühlanlage samt dedizierter Pumpe in der Viper verbaut, die an der Hinterachse ihren Dienst verrichtet. Im Zuge der abschliessenden Software- Anpassung wird selbstverständlich auch eine Leistungsmessung auf dem hauseigenen Prüfstand durchgeführt.

Zusätzliche Verschärfung der Optik

Um die gerade mit dem „Extreme Aero Package“ (unter anderem mit ausladendem Frontsplitter, Doppelflaps für die vordere Schürze und einem Heckdiffusor) besonders radikale Optik des US-amerikanischen Sportcoupés zusätzlich zu verschärfen und die ungefederten Massen zu reduzieren, ist zusätzlich ein GeigerCars-Alufelgensatz in den üppigen Dimensionen 11×19 Zoll sowie 13×19 Zoll inklusive Sensoren erhältlich.


Die Dodge Viper ACR wird mit dem Tuning von GeigerCars zum Super-Sportwagen. (Bilder: GeigerCars)


 

Artikel von: GeigerCars.de GmbH
Artikelbild: © GeigerCars

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

GeigerCars und die Dodge Viper ACR

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.