Berner Bauherr bohrt dritte Gubrist-Röhre

05.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Tunnelfirma des Berner Bauherren Rudolf Marti hat vom Bundesamt für Strassen (Astra) den Zuschlag für den Bau der dritten Gubrist-Röhre erhalten. Auftragsvolumen: 190 Millionen Franken. Dies zeigen Recherchen der „Handelszeitung“.

Die dritte Röhre ist das Kernprojekt beim Ausbau der Zürcher Nordumfahrung auf sechs Spuren. Der über drei Kilometer lange Tunnel soll Ende August 2021 fertig sein. Die Gesamtarbeiten an der Zürcher Nordumfahrung dauern aber voraussichtlich bis 2025.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 1,5 Milliarden Franken. Das Astra sagt zur Offerte von Marti, sie sei „in ihrer Gesamtheit die wirtschaftlich günstigste“.

 

Artikel von: Handelszeitung
Artikelbild: seamartini – istockphoto.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Berner Bauherr bohrt dritte Gubrist-Röhre

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.