Automobil-Salon Genf: Halle 7 mit neuem Standkonzept

05.02.2016 |  Von  |  Messen/Events
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Halle 7 des internationalen Automobil-Salons Genf widmet sich auch dieses Jahr wieder der nationalen Automobilindustrie. 48 Aussteller zeigen die ganze Palette von in der Schweiz erhältlichen Ersatzteilen, Ölen, Reifen, Werkzeugen, Garagenausstattungen und Zubehör.

Das überarbeitete Standkonzept – dichtere und weniger strikte Standauslegung – lädt das Publikum zum Entdecken grosszügigerer Stände und zum Verweilen ein.

Der internationale Automobil-Salon ist auch das alljährliche Rendezvous der nationalen Fahrzeugindustrie. 21‘000 Unternehmen repräsentieren hierzulande die Branche, die 220‘000 Arbeitnehmern ein Einkommen garantiert. Die Automobilindustrie generiert in der Schweiz alljährlich CHF 90.5 Milliarden, oder mit anderen Worten 15 % des BIP.

48 Aussteller präsentieren in der Halle 7 ihre Produkte und ihr Können. Dank regelmässigen und qualitativ hochstehenden Unterhaltsarbeiten sorgen sie dafür, dass die 4,38 Millionen Personenwagen, die auf den Schweizer Strassen unterwegs sind, ihre Rolle als zuverlässige, sichere und glanzvolle Partner im Alltag meistern.

Dazu gehören u. a. KSU/A-TECHNIK, Zulieferer von Einrichtungen und Werkzeugen für Automobil- und Nutzfahrzeugwerkstätten, KÄRCHER, der Spezialist für industrielle Reinigungsmaschinen sowie die Hersteller von Hochleistungsmotorenöl PANOLIN und MOTOREX. Seit Jahren am Automobil-Salon zu finden sind ausserdem die Unternehmen DERENDINGER, TECHNOMAG und HOSTETTLER AUTOTECHNIK.


Der Internationale Automobil-Salon Genf findet vom 3. - 13. März 2016 statt. (Bild: © salon-auto.ch)

Der Internationale Automobil-Salon Genf findet vom 3. – 13. März 2016 statt. (Bild: © salon-auto.ch)


Sie setzen dieses Jahr ihre Produktepalette auf grösseren Ständen in Szene: Werkstatteinrichtungen, Mess- und Analysegeräte, Werkzeuge, Ersatzteile, Reifen und Zubehör sind hier zu finden. Der grandiose Standbau der Firma ESA versetzt den Besucher unverzüglich in ein Dörfchen der Toskana. Die charmante Piazza ist von kleinen Boutiquen umgeben, die zum Spazieren und entdecken aller Art Industriemaschinen und Produkte einlädt.

Das gesamte Standkonzept der Halle 7 wurde überarbeitet: Die Stände liegen dichter aneinander. Die Eingangstür wurde auf die Gebäudeseite verlegt. Der Besucher wird gleich beim Eingang von Boutique-Ständen willkommen geheissen, die Modellautos, Fachliteratur und eine ganze Reihe Produkte – vom Alleskleber zur Ledercrème – zum Unterhalt eines Fahrzeuges anbieten. Die schnurgeraden Gänge sind verschwunden, die Stände – insbesondere jene von SAFIA und HAFNER – wurden neu ausgelegt. Das Angebot kommt besser zur Geltung.



Praktisch alle Aussteller heissen die Besucher in grosszügigen Lounges oder Kaffee-Bars willkommen. Das lockere Ambiente begünstigt nicht nur den Austausch mit Fachbesuchern, sondern spornt auch Privatpersonen dazu an, Rat beim Fachpersonal einzuholen.

Der Internationale Automobil-Salon Genf findet vom 3. – 13. März 2016 statt.

Weitere Informationen: salon-auto.ch

 

Artikel von: Internationaler Automobil-Salon Genf
Artikelbild: © Jia Li – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Automobil-Salon Genf: Halle 7 mit neuem Standkonzept

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.