Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge werden wieder verkauft

30.01.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Im Oktober 2015 verhängte das Bundesamt für Strassen (ASTRA) ein Zulassungsverbot für Fahrzeuge aus dem VW-Konzern, die vom Abgasskandal betroffen sind. Nun wird dieses Verbot gelockert, da die AMAG mit Umrüstmassnahmen begonnen hat.

Nachdem das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Massnahmen freigegeben hat und der Rückruf nun auch in der Schweiz beginnt, lockert das ASTRA das bestehende Zulassungsverbot betroffener Fahrzeuge. Damit hebt auch die AMAG den am 27. September 2015 im Vorfeld selbst erlassenen Verkaufsstopp für die wenigen hundert betroffenen Neuwagen auf.

Die Änderung des Zulassungsverbotes beinhaltet die sofortige Zulassungsfähigkeit betroffener Fahrzeuge, die vor dem Inkrafttreten des Zulassungsverbotes am 2. Oktober 2015 in die Schweiz importiert und verzollt wurden, aber noch nicht zugelassen werden konnten. Die AMAG gibt folglich auch den Verkauf für die Mehrzahl der wenigen hundert vom Verkaufsstopp betroffenen Fahrzeuge für sein Partnernetz wieder frei.



Ausserdem können Fahrzeuge, die nach diesem Zeitpunkt in die Schweiz importiert wurden, nach erfolgreicher Durchführung der Umrüstmassnahmen ebenso zugelassen werden. Dies betrifft allerdings insgesamt nur 20 durch die AMAG importierten Fahrzeuge des Modells Caddy der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Für diese Fahrzeuge gilt weiterhin der von der AMAG verhängte Verkaufsstopp, sowie das Zulassungsverbot des ASTRA.

Die AMAG arbeitet mit Hochdruck an der Organisation der Rückrufmassnahme durch die offiziellen Partnerbetriebe. Aufgrund der Vielzahl der zu entwickelnden technischen Lösungen wird die Nachbesserung der Fahrzeuge in mehreren Stufen über das ganze Kalenderjahr 2016 erfolgen. Die Nachbesserungsmassnahmen in den autorisierten Werkstätten starten abhängig von dem im Fahrzeug verbauten Motor sowie der jeweiligen Ausstattung: 2,0L ab März (KW 09/16), 1,2L ab Juni (KW 22/16) und 1,6L ab September (KW 36/16). Für den VW Amarok der ersten Generation hat der Rückruf bereits Ende Januar 2016 begonnen.

 

Artikel von: AMAG
Artikelbild: © Shanti Hesse – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge werden wieder verkauft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.