19. BMW Art Car von John Baldessari präsentiert

05.12.2016 |  Von  |  Auto, BMW, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
19. BMW Art Car von John Baldessari präsentiert
Jetzt bewerten!

Am VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, dem 30. November, wurde das BMW Art Car von John Baldessari in Anwesenheit des Künstlers sowie von Ludwig Willisch, Präsident und CEO, BMW of North America, und Jens Marquardt, Direktor BMW Motorsport, im Rahmen eines exklusiven Empfangs im Botanical Garden von Miami Beach enthüllt. Den BMW M6 GTLM, ein Rennwagen mit bis zu 300 km/h Top Speed, abhängig von der Rennstrecke, und 585 PS, kann man sich bis zum Ende der Art Basel anschauen. Am 28. und 29. Januar 2017 wird er sich dann gemäss der über 40-jährigen Tradition der BMW Art Cars auf der Rennstrecke von Daytona im Rahmen der Rolex 24 at DAYTONA beweisen.

Ludwig Willisch, Präsident und CEO, BMW of North America: „Es ist uns eine Ehre, heute ein weiteres Meisterstück der BMW Art Car Collection enthüllt zu haben. Mit John Baldessari reiht sich erneut einer der wichtigsten Vertreter zeitgenössischer Kunst in die ausserordentliche Riege an Künstlern wie Calder, Hockney, Warhol und Koons ein, die in den vergangenen vierzig Jahren diese Sammlung gestaltet haben. In der Kombination aus Farben, Formen und Schrift ist Baldessari seinem Stil treu geblieben – und das Ergebnis ist absolut sehenswert, sowohl im Museum als auch auf der Rennstrecke Anfang nächsten Jahres in Daytona.“

John Baldessari über sein Art Car

„Ich habe bislang nur ein einziges Kunstwerk gestaltet, das ein Automobil beinhaltete, und das war ein Bild eines Autos. Daher habe ich mich für das BMW-Art-Car-Projekt auf unbekanntes Terrain vorgewagt, nicht nur bezogen auf das Subjekt, sondern indem ich von zwei- zu dreidimensionaler Kunst wechselte. Diese Herausforderung habe ich sehr genossen!

Die Ideen sprudelten nur so: Beispielweise der rote Punkt auf dem Dach, sodass man ihn von oben sehen kann, FAST auf der einen Seite und ein Bild des Fahrzeugs auf der anderen. Mir gefällt die Zweideutigkeit, dadurch dass Zwei- und Dreidimensionalität gleichzeitig stattfinden. Wenn man das Automobil als Ikone zeitgenössischen Lebens betrachtet, so ist mein Konzept spielerische Satire, aber rückt zugleich einige meiner Markenzeichen in den Mittelpunkt. Man kann also sagen, das BMW Art Car ist definitiv ein typischer Baldessari und das schnellste Kunstwerk, das ich je kreiert habe!“ – John Baldessari

Als Legende einer ganzen Kunstszene in LA, besinnt sich John Baldessari für das 19. BMW Art Car auf berühmte Markenzeichen seines künstlerischen Schaffens. Bei der Gestaltung des Fahrzeugs greift der amerikanische Künstler auf bewährte Stilmittel zurück und schafft dadurch ein ikonisches Werk, das seine kreative Praxis der vergangenen fünfzig Jahre auf einzigartige Weise vereint. Als überzeugter Minimalist arbeitet er dabei ausschliesslich mit den Farben Rot, Gelb, Blau und Grün – und setzt mit monochromen Punkten auch auf dem M6 GTLM bekannte Farbakzente.

Baldessaris ironisches Spiel mit der Mehrdimensionalität des Rennwagens als Kunstobjekt zeigt sich besonders eindrücklich in der grafischen Spiegelung des Fahrzeugs in der Seitenansicht. Mit „FAST“ als zentralem typografischen Element transportiert der Künstler darüber hinaus die Leistungsfähigkeit seines BMW Art Cars plakativ nach aussen und macht sie damit sowohl für Zuschauer an der Rennstrecke als auch im Museum visuell greifbar.

Unter der direkten Leitung und Aufsicht von John Baldessari fand die Gestaltung des 19. BMW Art Cars mit Hilfe eines Teams von BMW-Ingenieuren Anfang November im BMW Body & Paint Training Center West in Oxnard (Kalifornien) statt.

Und dann geht’s auf die Rennstrecke

Im Januar 2016 feierte der BMW M6 GTLM auf dem Daytona International Speedway Premiere. Seine erste Bewährungsprobe meisterte das Fahrzeug mit Bravour und belegte Rang fünf. An gleicher Stelle wird sich das 19. BMW Art Car am 28./29. Januar 2017 beim legendären 24-Stunden-Rennen von Daytona der Konkurrenz auf der Rennstrecke stellen.

Eingesetzt wird das Fahrzeug vom BMW Team RLL, das in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) antritt. Fünf Titel und zwölf Siege konnte das BMW Team RLL seit 2009 gemeinsam mit BMW Motorsport in Nordamerika erringen. Auch die erste Saison des BMW M6 GTLM verlief erfolgreich. Drei Podestplatzierungen in Sebring, Watkins Glen und Road America standen zu Buche. 2017 soll die Erfolgsbilanz weiter ausgebaut werden. Am Steuer des BMW Art Cars werden sich Bill Auberlen (US), Alexander Sims (GB), Augusto Farfus (BR) und Bruno Spengler (CA) abwechseln.

„Es ist eine grosse Ehre für uns, das 19. BMW Art Car auf die Rennstrecke bringen zu dürfen – und das bei einem derart traditionsreichen Event wie den 24 Stunden von Daytona“, sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Das Design des BMW M6 GTLM ist wirklich einzigartig. Wir werden unser Bestes geben, damit dieses rollende Kunstwerk nicht nur für ein optisches Highlight sorgen wird, sondern auch auf der Rennstrecke einen Erfolg feiern kann.“

Abmessungen
Länge: 4.944 mm
Breite: 2.046 mm
Radstand: 2.910 mm
Gewicht: unter 1.250 kg (ohne Fahrer, je nach Reglement)
Motor
Typ: Auf S63 Serienmotor basierendes, leicht modifiziertes BMW-Motorsport-Triebwerk mit M-TwinPower- Turbotechnologie
Bauart: V8
Hubraum: 4.395 ccm
Leistung: bis zu 585 PS möglich (je nach Einstufung)
Karosserie
  • Selbsttragende Stahlkarosserie
  • Eingeschweisste Sicherheitszelle nach FIA-Norm
  • Kohlefaser-Crashstruktur an Front, CFK-Crashstruktur am Heck
Tank Fassungsvermögen: bis zu 120 Liter (abhängig vom Reglement/BoP)
Bremsen
  • 6-Kolben- Festsattel vorne
  • 4-Kolben- Festsattel hinten

Tradition fortsetzen

Als globaler Partner der Art Basel zeigt die BMW Group bereits seit vielen Jahren auf den Messen in Miami Beach und Hongkong die legendären BMW Art Cars. Nachdem in der Vergangenheit unter anderem die „rollenden Skulpturen“ von Jeff Koons, Roy Lichtenstein sowie Robert Rauschenberg im Botanical Garden in Miami Beach präsentiert wurden, setzt BMW auch in diesem Jahr die Tradition fort und nutzte diese wichtige Kunstplattform, um dort der Weltöffentlichkeit erstmals das 19. BMW Art Car von John Baldessari vorzustellen.

Bereits zum fünfzehnten Mal findet die Art Basel in Miami Beach in Florida statt. Vom 1. bis 4. Dezember 2016 zeigen mehr als 200 führende Galerien aus Nordamerika, Europa, Lateinamerika, Asien und Afrika Positionen von über 4.000 Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts.

Wie bereits in den vergangenen Jahren stellt BMW auch dieses Jahr den offiziellen VIP Shuttle Service für die Gäste der Messe. Mit den Fahrzeugen wird der Messestandpunkt mit verschiedenen Satelliten-Veranstaltungsorten optimal vernetzt. Desweitern findet im Rahmen der Art Basel in Miami Beach 2016 auch wieder die nächste Auswahlrunde für die BMW Art Journey statt – eine globale Initiative von Art Basel und BMW, um junge Künstler weltweit zu fördern. Zu den bisherigen Stipendiaten zählen Samson Young, Henning Fehr & Philipp Rühr sowie Abigail Reynolds.

Geschichte der BMW Art Car Collection

Seit 1975 haben bislang 17 Künstler aus aller Welt BMW Art Cars auf Basis von aktuellen BMW Automobilen gestaltet. Die Sammlung entstand, als der französische Rennfahrer und Kunstliebhaber Hervé Poulain im Schulterschluss mit dem damaligen BMW Motorsportchef Jochen Neerpasch seinen Künstlerfreund Alexander Calder bat, ein Automobil zu gestalten. Das Ergebnis war ein BMW 3.0 CSL, der im Jahr 1975 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans bestritt und dort zum Publikumsliebling avancierte. Dies war die Geburtsstunde der BMW Art Car Collection.

Die BMW Art Cars werden nicht nur in ihrer Heimat, dem BMW Museum in München, gezeigt, sondern sind im Rahmen internationaler Ausstellungen und Museumsauftritten mit Stationen in Asien, Europa und Amerika unterwegs.

Im November 2015 verkündete die BMW Group im Solomon R. Guggenheim Museum die Künstler für die nächsten beiden BMW Art Cars: Neben dem Amerikaner John Baldessari gestaltet momentan die Medienkünstlerin Cao Fei ein weiteres Fahrzeug für die legendäre Sammlung. Sie ist eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen Chinas, die kürzlich den CAA Artist of the Year Preis verliehen bekam und 2016 eine Einzelausstellung im MoMA PS1 hatte.

Die Weltpremiere des 18. BMW Art Cars findet im Sommer 2017 statt. Mit ihrem Engagement reihen sich Cao Fei und John Baldessari in die Riege namhafter Künstler wie Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Rauschenberg, David Hockney und Jeff Koons ein.

Die Jury für das 18. und das 19. BMW Art Car setzte sich wie folgt zusammen: Richard Armstrong, Direktor, Solomon R. Guggenheim Museum (New York); Chris Dercon, damaliger Direktor, Tate Modern (London); Juan Gaitán, Direktor, Museo Tamayo Arte Contemporáneo (Mexiko-Stadt); Gabriele Horn, Direktorin, Berlin Biennale (Berlin); Udo Kittelmann, Direktor, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin; Dr. Matthias Mühling, Direktor, Städtische Galerie im Lenbachhaus (München); Hans-Ulrich Obrist, Co-Direktor, Serpentine Gallery (London); Shwetal A. Patel, Kochi-Muziris Biennale (Indien); Beatrix Ruf, Direktorin, Stedelijk Museum (Amsterdam); Bisi Silva, Direktorin, The Centre for Contemporary Art (Lagos); Philip Tinari, Direktor, Ullens Center for Contemporary Art (Peking) und Adam D. Weinberg, Direktor, Whitney Museum of American Art (New York).


















 

Quelle: BMW Group
Artikelbilder: © BMW Group

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

19. BMW Art Car von John Baldessari präsentiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.